Die besten Thriller 2017

In Lifestyle by Yannick

Auch im letzten Jahr gab es wieder einige spannende Thriller in den deutschen Kinos zu sehen. Damit du nicht voll daneben greifst und aus Versehen einen richtigen Trash-Movie erwischst, haben wir für dich eine kleine Liste der besten Thriller aus dem letzten Jahr zusammengestellt. Film ab!

Split

Drei jugendliche Mädchen (darunter Anya Taylor-Joy) werden nach dem Einkaufen auf dem Supermarktparkplatz von einem mysteriösen Mann entführt und in seinen Keller gesperrt. Sie können sich nicht erklären, was Kevin (James McAvoy) von ihnen will, merken aber schnell, dass mit ihrem Entführer etwas nicht stimmt. Denn Kevin ist nicht immer Kevin. Ihr Entführer leidet an einer gespaltenen Persönlichkeit. Nicht weniger als 23 Identitäten haben sich in Kevins Kopf eingenistet, wobei manche – wie eine Frau oder ein 9-jähriger Junge – harmloser sind als andere. Kann es den Mädchen gelingen, die Identitäten gegeneinander auszuspielen und zu entkommen? Und ist Kevin wirklich nur ein Mensch?

A Cure For Wellness

Ein junger Angestellter (Dane DeHaan) wird in A Cure for Wellness nach Europa entsendet. Dort, in einem therapeutischen Spa-Institut in den Schweizer Alpen, soll er seinen Boss finden und zurück nach Amerika bringen. Doch kurz nach seinem Eintreffen in dem Wellness-Resort verschwindet sein Chef spurlos. Sein Aufenthalt wird dadurch unfreiwillig in die Länge gezogen und bald darauf begreift der junge Mann, dass er in der Anlage des mysteriösen Spa-Leiters (Jason Isaacs) gefangen ist. Zusammen mit einer schon lange hier ansässigen Patientin (Mia Goth) entdeckt er in den langen Fluren erschütternde Geheimnisse: Die Wellness-Einrichtung ist nicht das, was sie nach außen hin scheint, sondern wird zu düsteren Zwecken genutzt, die nichts mit der Gesundung ihrer Gäste zu tun hat.

Berlin Syndrom

Clare (Teresa Palmer) kommt aus Australien und ist eine Fotojournalistin, die in Berlin als Rucksacktouristin Urlaub macht. Ihre Reise nimmt schon kurz nach ihrer Ankunft in der deutschen Hauptstadt eine angenehme Wendung, denn Clare begegnet dem sympathischen Berliner Andi (Max Riemelt). Sie fühlt sich sofort zu ihm hingezogen und so kommt eins zum anderen und die beiden landen zusammen im Bett.

Am Morgen nach dem One-Night-Stand will Clare Andis Wohnung wieder verlassen, muss jedoch feststellen, dass ihr neuer Bekannter sie eingeschlossen hat. Zunächst glaubt Clare, dass ihm dieser Fehler versehentlich unterlaufen ist, als er zur Arbeit gegangen ist, während sie noch geschlafen hat. Doch wie sie bald herausfinden muss, hat Andi nicht die Absicht, sie jemals wieder gehen zu lassen. Seine Wohnung wird zu ihrem Gefängnis und der Urlaub wandelt sich zum Horror-Trip.

Baby Driver

Der noch junge Baby (Ansel Elgort) hat ein ganz besonderes Talent: Er ist Fluchtwagenfahrer. Während andere Banken ausrauben, hat er die Kunst perfektioniert, das Auto, mit dem die Kriminellen entkommen wollen, noch jedes Mal an einen sicheren Ort zu steuern, ohne dass die Polizei sich auf seine Fersen heften konnte. In einer Rotation arbeitet er dabei in seinem besonderen Job abwechselnd für unterschiedliche Bankräuber. Als er die Kellnerin Deborah (Lily James) kennenlernt, weiß diese davon aber nichts. Im Zuge seiner ungewöhnlichen Tätigkeit hat Baby Kontakt mit ganz unterschiedlichen Verbrechern, so zum Beispiel mit dem impulsiven Waffennarr Bats (Jamie Foxx), dem Party-Schönling und Wall-Street-Experten Buddy (Jon Hamm) und dessen Freundin Darling (Eiza González), Griff (Jon Bernthal) sowie dem Gangsterboss Doc (Kevin Spacey). Doch es kommt, wie es kommen muss: Eines Tages geht ein Raubzug, bei dem Baby als Fahrer angeheuert wird, schief. Und das bringt ihn in gewaltige Schwierigkeiten.

Atomic Blonde

Herbst 1989 in der Metropole Berlin: Der Zusammenbruch des Kommunismus steht zwar kurz bevor, doch der Kalte Krieg zwischen den Supermächten USA und Sowjetunion hat hier seinen Höhepunkt erreicht.

Die MI6-Agentin Lorraine Broughton (Charlize Theron) wird nach Berlin entsendet, um den Mord eines anderen Undercover-Agenten zu untersuchen. Er ist von einem rücksichtslosen Spionage-Ring getötet worden, wobei noch unklar ist, was das Motiv für die Tat war. Sie soll den Mord aufklären und die Täter zur Verantwortung ziehen. Außerdem erhält sie den Auftrag, ein wichtiges Dokument sicherstellen, das die Identitäten aller Doppelagenten aus Ost- und Westberlin enthält und das der Tote bei sich getragen haben soll. Um ihre Mission erfolgreich zu meistern, muss Lorraine sich trotz Unbehagen mit David Percival (James McAvoy), dem Leiter der Berliner MI6-Niederlassung, zusammenschließen. Denn nur durch die Kombination ihrer Fähigkeiten kann die Gefahr vielleicht noch gebannt werden, die alle Geheimdienst-Operationen bedroht.

What happened to Monday?

Sieben Zwillings-Schwestern versuchen sich versteckt zu halten, weil in ihrer überbevölkerten, von Hunger heimgesuchten Welt bereits ein einzelnes Geschwisterkind geächtet wird. Deshalb führen Monday (Noomi Rapace) und ihre ebenfalls nach Wochentagen benannten sechs identischen Geschwister eine streng regulierte Existenz, bei der sie sich als ein und dieselbe Person ausgeben: Karen Settman. Nur wenn sie ihre Unterschiede überwinden, können sie der Hinrichtung durch die Regierung entgehen. Doch dann verschwindet Monday von einem Tag auf den anderen spurlos. Sofort machen ihre Schwestern sich daran, hinter das Rätsel ihres Verschwindens zu kommen, doch die Nachforschungen sind riskant und die Frauen begeben sich bei ihren eigenmächtigen Ermittlungen zunehmend in Gefahr. Ein Katz-und-Maus-Spiel mit dem Child Allocation Bureau (Glenn Close) beginnt.