Events in Berlin Frühjahr 2018

In Berlin, Event-Highlights, Lifestyle by Yannick

Erdachtes mag zu denken geben, doch Erlebtes wird beleben – Auch 2018 starten wieder einige außergewöhnliche Veranstaltungen in der Hauptstadt. Damit Ihr nichts verpasst, geben wir euch hier einen kleinen Überblick! 

Transmediale Festival

Seit mittlerweile 30 Jahren existiert dieses Festival und versucht seinen Besuchern kritisches Verständnis der immer stärker von Medientechnologien geprägten Kultur und Politik zu vermitteln. Es gibt sowohl Vorträge als auch Dokumentarfilme zu bewundern. Außerdem gibt es eine Ausstellung, die als eine Art „Teaser“ fungiert und bereits vor dem Start des eigentlichen Festivals digitale Kunst und experimentelle Klangkünste in verschiedenen Gallerien und Projekträumen darbietet. Diese startet bereits am 20. Januar an über 50 verschiedenen Orten in Berlin.

Was: Transmediale 2018
Wann: 31. Januar bis 04. Februar 2018
Wo: Haus der Kulturen der Welt
Eintritt: Tageskarte 25 Euro, ermäßigt 20 Euro

 

Hellas Filmbox Festival

Das griechische Filmfestival hat sich zur Aufgabe gemacht, die griechische Filmkunst einem deutschen Publikum näher zu bringen. Außerdem soll durch den kulturellen Austausch die angespannten deutsch-griechischen Beziehungen sich wieder lockern. Das Hellas Filmbox Festival steht für eine kulturelle Brücke der Verbindung beider Länder. Von über 300 eingereichten Filmen bekommen wir rund 35 Produktionen aus den Bereichen Spielfilm, Dokumentarfilm, Kurzfilm und New Vision zu sehen. Das ganze findet an vier Tagen an der Urban Spree statt.

Was: Griechische Filmfestival «Hellas Filmbox Berlin» 2018
Wann: 24. bis 28. Januar 2018
Wo: Urban Spree (RAW Gelände)
Eintritt: noch nicht bekannt

 

CTM Festival für Adventurous Music and Art

Auf dem CTM könnt ihr euch experimenteller, zeitgenössischer und elektronischer Musik and besonderen Spots des Berliner Nacht- und Kulturlebens widmen. Die Veranstalter möchten regionalen Künstlern abseits des alltäglichen Mainstreams eine Bühne geben. In enger Zusammenarbeit mit dem bereits erwähnten Transmediale Festival, verstehen sich beide gemeinsam als eine der weltgrößten Plattformen für die Reflektion der digitalen Kultur.

Was: CTM Festival 2018
Wann: 26. Januar bis 5. Februar 2018
Wo: Hebbel am UferBerghainYaamAstraHeimathafen Neukölln und weitere
Eintritt: auf ctm-festival.de (verschiedene Kategorien von 115-190€)

 

Gianni Versace Retrospective

Im Kronprinzenpalais unter den Linden könnt ihr ab 30. Januar eine Ausstellung zum Gedenken an den weltberühmten italienischen Designer Gianni Versace besuchen. 1994 stellte er erstmals in Berlin aus und fühlte sich sofort heimisch. Nur drei Jahre später wurde er in Florida ermordet. 20 Jahre später findet zu Ehren von Versace diese Ausstellung statt. Aus aller Welt stellen Leute Teile ihrer Privatsammlung zur Verfügung, darunter Stars wie Madonna,Prince und Elton John aber auch Models wie Naomi Campbell und Claudia Schiffer. Zusätzlich zu Kleidungsstücken werden auch Einrichtungsgegenstände und Accessoires zu bestaunen sein.

Was: Gianni Versace Retrospective
Wann: 30. Januar bis 14. April 2018
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10 bis 19 Uhr, Samstag und Sonntag 10 bis 21 Uhr
Wo: Kronprinzenpalais
Eintritt: 14 Euro, ermäßigt 11 Euro

 

Eduardo Paolozzi britische Pop-Art

Eduardo Paolozzi ist als einer der wichtigsten Begründer der britischen Pop-Art bekannt. Die Ausstellung widmet sich vor allem den experimentellen Werkphasen des Künstlers. Als einer der wichtigsten Künstler des 20. Jahrhunderts, schrieb Bildhauer und Grafiker Paolozzi in den 1940-er Jahren Kunstgeschichte. Er fertigte eine Collagenserie an, in der er Werbung mit Elementen der Popkultur verband und so erste Ideen der späteren Pop-Art vorwegnahm. Seine Werke befassen sich mit der Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine und bewegen sich auf der Suche nach einer Formensprache in unserer Industriegesellschaft

Was: Eduardo Paolozzi (1924–2005)
Wann: 09. Februar bis 28. Mai 2018
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Montag von 10 bis 18 Uhr
Wo: Berlinische Galerie
Eintritt: 10 Euro, ermäßigt 7 Euro (Freier Eintritt bis 18 Jahre)