Kultmucke.de | RSS Feed Berliner Musik-Magazin - Musik, Events und Berlin. 2017-03-29T14:27:57Z http://www.kultmucke.de/feed/atom/ WordPress Alex http://www.youtube.com/watch?v=Eh44QPT1mPE <![CDATA[Event-Empfehlungen ab Montag 27.03.2017]]> http://www.kultmucke.de/event-empfehlungen-ab-montag-27-03-2017/ 2017-03-26T14:00:14Z 2017-03-26T14:00:14Z Unsere Event-Empfehlungen für die kommende Woche.
Die Event-Empfehlungen werden automatisch aus den beliebtesten Events auf unserer Seite ermittelt. Was kultig ist, entscheidest nur du.

The post Event-Empfehlungen ab Montag 27.03.2017 appeared first on Kultmucke.de.

]]>
Unsere Event-Empfehlungen für die kommende Woche, die automatisch aus den beliebtesten Events auf unserer Seite ermittelt wurden. Lasst es krachen!

Wir wünschen euch viel Spaß! Falls dein Event fehlt, dann trage es doch ein. oder checkt die aktuellen Gästelistenverlosungen. Die Event-Empfehlungen werden automatisch aus den beliebtesten Events auf unserer Seite ermittelt. Was kultig ist, entscheidest nur du.

The post Event-Empfehlungen ab Montag 27.03.2017 appeared first on Kultmucke.de.

]]>
0
Martin http://www.kultmucke.de/author/martin/ <![CDATA[Kultmucke präsentiert Cigarettes After Sex und Cameron Avery]]> http://www.kultmucke.de/?p=47924 2017-03-21T14:21:45Z 2017-03-21T14:21:45Z Man sagt unserer Generation allzu gern nach, dass sie keine Interessen habe. Dass sie nur dem Verdruss fröne und nichts mit ihrer Zeit anzufangen wisse. Wir hingegen sagen, dass solcherlei Aussagen jedweder Grundlage entbehren. Um das zu beweisen, möchten wir euch auf zwei ganz besondere Konzerte einladen. Kontinuierlich wühlen wir uns durch Berge aus Mails und Hörproben, um Künstler herauszufiltern, ...

The post Kultmucke präsentiert Cigarettes After Sex und Cameron Avery appeared first on Kultmucke.de.

]]>
Man sagt unserer Generation allzu gern nach, dass sie keine Interessen habe. Dass sie nur dem Verdruss fröne und nichts mit ihrer Zeit anzufangen wisse. Wir hingegen sagen, dass solcherlei Aussagen jedweder Grundlage entbehren. Um das zu beweisen, möchten wir euch auf zwei ganz besondere Konzerte einladen.

Kontinuierlich wühlen wir uns durch Berge aus Mails und Hörproben, um Künstler herauszufiltern, die man live nicht verpassen sollte. Die ganz besonderen präsentieren wir euch dann im Rahmen unserer Artikel. Im April sind das vor allem Cigarettes After Sex und Cameron Avery. Nutzt eure Chance und gewinnt Karten für ihre Shows. Wir danken in diesem Zuge unseren Freunden von Loft Concerts, die unseren Schriftzug immer wieder gern auf ihre Plakate drucken. Musste mal gesagt werden.

Cigarettes After Sex // 11.04.2017 // Heimathafen Neukölln // Loft Concerts

Cigarettes After SexAUSVERKAUFT! Es gibt kein schlimmeres Wort, das einem Musikverrückten begegnen kann, wenn er nach anstehenden Gigs seiner Lieblingsbands im Internet sucht. Doch was tun, wenn man mal wieder nicht schnell genug war, um rechtzeitig Tickets zu erstehen? Kultmucke hilft! Als bekennende Anhänger von Greg Gonzalez und seinem Projekt Cigarettes After Sex haben wir zwei Plätze auf der Gästeliste des Konzerts am 11.04. geblockt, die wir an diejenigen vergeben wollen, die den Brooklyner Songwriter genauso schätzen, wie wir es tun. Noch bevor der erste selbstbetitelte Longplayer von Cigarettes After Sex im Juni erscheinen wird, geben sich Gonzales und seine Kollegen die Ehre und werden einige der darauf befindlichen Songs in den Hallen des Heimathafens vorstellen. Pop Noir deluxe! Die Erfolgs-EP „I.“ sowie die Tracks „Affection“ und „K.“ wird die Band dabei sicherlich auch im Gepäck haben. Macht euch bereit auf Gänsehaut, Schweiß und Tränen und lasst mit Cigarettes After Sex die Grenze zwischen Beischlaf, Liebe und Romantik verschwimmen!

Wir verlosen 1×2 Tickets. Sendet dafür einfach eine Mail mit dem Betreff „Cigarettes After Sex“ und eurem vollständigen Namen bis spätestens 31.03.2017 an martin@kultmucke.de.

Cameron Avery // 28.04.2017 // Kantine am Berghain // Loft Concerts

Cameron AverySagenumwoben und mystifiziert bis zur Überlastung prangert das Berghain über den Dächern des Friedrichshains. Was viele nicht wissen, neben dem alten Heizkraftwerk am Ostbahnhof steht ein kleinerer Bau, der sich Kantine nennt. In dieser Kantine finden regelmäßig Konzerte statt, was die dort auftretenden Künstler gern dazu veranlasst, sich mit der Aussage „Wir spielen im Berghain!“ zu schmücken. Auch, wenn man ihnen dieses Hochgefühl nicht unbedingt ruinieren will, muss man doch sagen, dass dies streng genommen nicht ganz richtig ist. Gleichzeitig muss aber betont werden, dass die Anlage der Kantine der ihres großen Bruder kaum in etwas nachsteht. Und hier kommt Cameron Avery ins Spiel – immerhin sollte man die Stücke des Songwriters nur in bester Soundqualität genießen! Der Live-Bassist von Tame Impala setzt nicht nur auf seinem Solodebüt „Ripe Dreams, Pipe Dreams“ aufHingabe, auch bei seinen Konzerten schafft er es regelmäßig, die Zuhörer in seinen Bann zu ziehen. Lust, sich Avery vollends hinzugeben? Dann haut in die Tasten, schreibt uns eine Mail und gewinnt Tickets oder CDs!

Wir verlosen 1×2 Tickets und zwei Alben „Ripe Dreams, Pipe Dreams“ auf CD. Sendet dafür einfach eine Mail mit dem Betreff „Cameron Avery“ und eurem vollständigen Namen bis spätestens 31.03.2017 an martin@kultmucke.de.

The post Kultmucke präsentiert Cigarettes After Sex und Cameron Avery appeared first on Kultmucke.de.

]]>
0
Martin http://www.kultmucke.de/author/martin/ <![CDATA[Kultverdächtige Neuinterpretationen: Never Been Away]]> http://www.kultmucke.de/?p=47750 2017-03-20T18:34:29Z 2017-03-20T18:12:31Z Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Kitty Solaris ist nicht nur Sängerin und Songwriterin, sondern schmeißt nebenbei auch noch ihr eigenes Label. Vor Jahren nahm sie dort das Duo Sepiatone, bestehend aus Marta Collica und Hugo Race, unter Vertrag, mit dem Solaris Empire, wie die Plattenfirma heißt, in der Folgezeit ein paar schöne Erfolge feiern ...

The post Kultverdächtige Neuinterpretationen: Never Been Away appeared first on Kultmucke.de.

]]>
Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Kitty Solaris ist nicht nur Sängerin und Songwriterin, sondern schmeißt nebenbei auch noch ihr eigenes Label. Vor Jahren nahm sie dort das Duo Sepiatone, bestehend aus Marta Collica und Hugo Race, unter Vertrag, mit dem Solaris Empire, wie die Plattenfirma heißt, in der Folgezeit ein paar schöne Erfolge feiern konnte. Für „Kultverdächtige Neuinterpretationen“ greift Kitty Solaris nun auf einen Song ihrer Schützlinge, „Never Been Away“ vom Album „Echoes On“, zurück, und begeistert mit einer sehr gefühlvollen Auslegung des Stückes.

Warum hast du dich für diesen Song entschieden, Kitty?

„Du bist nie fort gewesen oder ich bin nie fort gewesen. Der Song ‚Never been Away‘ von Sepiatone ist wunderschön. Besonders die Lyrics haben mich angesprochen.“

Die Band Sepiatone, um Marta Collica und Hugo Race, ist fantastisch. Ich habe sie mehrmals live gesehen und die Musik hat mich immer berührt.

„Sie ist sphärisch, verträumt und doch sehr eingängig. Ein bisschen wie Filmmusik. Marta hat einen recht speziellen Gesangsstil, der mir sehr gefällt. Die Stimmen von ihr und Hugo harmonieren bei Sepiatone ganz wunderbar.“

Marta, wie denkst du über Kitty Solaris Version von „Never Been Away“?

„Ich finde es eine tolle Version meines Songs. Kitty hat eine tolle Phrasierung und einen leichten Vintage-Klang in ihrer Stimme. Das liebe ich!“

Originaltrack

The post Kultverdächtige Neuinterpretationen: Never Been Away appeared first on Kultmucke.de.

]]>
0
Alex http://www.youtube.com/watch?v=Eh44QPT1mPE <![CDATA[Event-Empfehlungen ab Montag 20.03.2017]]> http://www.kultmucke.de/event-empfehlungen-ab-montag-20-03-2017/ 2017-03-19T15:00:16Z 2017-03-19T15:00:16Z Unsere Event-Empfehlungen für die kommende Woche.
Die Event-Empfehlungen werden automatisch aus den beliebtesten Events auf unserer Seite ermittelt. Was kultig ist, entscheidest nur du.

The post Event-Empfehlungen ab Montag 20.03.2017 appeared first on Kultmucke.de.

]]>
Unsere Event-Empfehlungen für die kommende Woche, die automatisch aus den beliebtesten Events auf unserer Seite ermittelt wurden. Lasst es krachen!

Wir wünschen euch viel Spaß! Falls dein Event fehlt, dann trage es doch ein. oder checkt die aktuellen Gästelistenverlosungen. Die Event-Empfehlungen werden automatisch aus den beliebtesten Events auf unserer Seite ermittelt. Was kultig ist, entscheidest nur du.

The post Event-Empfehlungen ab Montag 20.03.2017 appeared first on Kultmucke.de.

]]>
0
Alex http://www.youtube.com/watch?v=Eh44QPT1mPE <![CDATA[Event-Empfehlungen ab Montag 13.03.2017]]> http://www.kultmucke.de/event-empfehlungen-ab-montag-13-03-2017/ 2017-03-12T15:00:26Z 2017-03-12T15:00:26Z Unsere Event-Empfehlungen für die kommende Woche.
Die Event-Empfehlungen werden automatisch aus den beliebtesten Events auf unserer Seite ermittelt. Was kultig ist, entscheidest nur du.

The post Event-Empfehlungen ab Montag 13.03.2017 appeared first on Kultmucke.de.

]]>
Unsere Event-Empfehlungen für die kommende Woche, die automatisch aus den beliebtesten Events auf unserer Seite ermittelt wurden. Lasst es krachen!

Wir wünschen euch viel Spaß! Falls dein Event fehlt, dann trage es doch ein. oder checkt die aktuellen Gästelistenverlosungen. Die Event-Empfehlungen werden automatisch aus den beliebtesten Events auf unserer Seite ermittelt. Was kultig ist, entscheidest nur du.

The post Event-Empfehlungen ab Montag 13.03.2017 appeared first on Kultmucke.de.

]]>
0
Martin http://www.kultmucke.de/author/martin/ <![CDATA[Kultverdächtige Neuinterpretationen: The Fade Out Line]]> http://www.kultmucke.de/?p=47416 2017-03-07T09:44:20Z 2017-03-06T16:15:22Z Phoebe Killdeers „The Fade Out Line“ hat eine mehr als aufregende Reise hinter sich. Wie kaum ein anderer Song kämpfte sich das Stück in den letzten Jahren vom Underground bis an die Spitze der öffentlichen Aufmerksamkeit. Ursprünglich auf ihrem 2011er Album „Innerquake“ verortet – allerdings schon lange zuvor auf ihrer Myspace-Seite zu hören – avancierte Killdeers „The Fade Out Line“ ...

The post Kultverdächtige Neuinterpretationen: The Fade Out Line appeared first on Kultmucke.de.

]]>
Phoebe Killdeers „The Fade Out Line“ hat eine mehr als aufregende Reise hinter sich. Wie kaum ein anderer Song kämpfte sich das Stück in den letzten Jahren vom Underground bis an die Spitze der öffentlichen Aufmerksamkeit. Ursprünglich auf ihrem 2011er Album „Innerquake“ verortet – allerdings schon lange zuvor auf ihrer Myspace-Seite zu hören – avancierte Killdeers „The Fade Out Line“ zum Publikumsliebling und gelangte sogar als Titeltrack auf den Soundtrack von Olivier Megatons „Colombiana“. 2014 schaffte es das Rework „Fade Out Lines“ von The Avener dann auf Platz eins der deutschen Singlecharts und räumte europaweit Gold- und Platin-Status ab. Für „Kultverdächtige Neuinterpretationen“ liefert nun Hannah Epperson eine mehr als würdige Hommage für den Dauerbrenner der ehemaligen Nouvelle Vague-Sängerin.

Warum hast du dich für dieses Stück entschieden, Hannah?

„Ich glaube, ich habe eine langsam wachsende Faszination und Angst vor einer drohenden Apokalypse entwickelt, besonders nach den US-Wahlen im letzten Jahr. Irgendwas an diesem Song, textlich wie auch aufgrund seines entschleunigten Tempos, fühlt sich nach einer Betrachtung dieser Thematik an. Von allen Stücken, die ich je für ein Cover ausgewählt habe, ist dieses vermutlich das düsterste. Ich fühlte mich von der Herausforderung, Phoebes Dunkelheit an meine zu binden, sehr angezogen.“

Es ist ein sehr gut konstruierter Song. Die einzelnen Elemente sind spärlich eingesetzt und existieren in perfekter Beziehung zueinander.

„Ich nahm keine wesentliche Verbesserung wahr, die ich hätte herausbilden können. Also musste ich mich dem Song auf eine andere Art nähern, als ich es normalerweise tun würde. Ich verstimmte meine Violine und entdeckte das untere Ende meiner Stimmlange, was wirklich Spaß machte. Bevor ich mich „The Fade Out Line“ für euer Projekt annahm, hatte ich noch nie einen Song von Phoebe Killdeer gehört. Das ist nicht die Art von Musik, um die ich mich normalerweise kreise, aber ich liebe es, wenn Frauen in einer tiefen Range singen. Außerdem haben mich die Lyrics absolut begeistert. Ich weiß nicht, worum es geht. Ist es ein dunkler, abgefuckter Liebessong? Ein Stück darüber, sich auf der Straße zu verlieren? Oder geht es um eine Nation, die auf ihren Kollaps zusteuert? Texte, die sehr spezifisch und beschreibend sind, gleichzeitig aber derart viele Interpretationen zulassen, sind großartig! Von solchen Künstlern werde ich inspiriert und genau so eine Musikerin möchte ich auch sein.“

Phoebe, was denkst du über Hannahs Version von „The Fade Out Line“?

„Ein sehr erfrischendes und originelles Cover. Mir gefällt sehr, dass man merkt, wie Hannah, den Song zu ihrem eigenen gemacht hat. Als würde ich das Stück zum ersten Mal hören. Eine großartige Version!“

Originaltrack

 

Titelfoto © by Christine Burkart

The post Kultverdächtige Neuinterpretationen: The Fade Out Line appeared first on Kultmucke.de.

]]>
0
Alex http://www.youtube.com/watch?v=Eh44QPT1mPE <![CDATA[Event-Empfehlungen ab Montag 06.03.2017]]> http://www.kultmucke.de/event-empfehlungen-ab-montag-06-03-2017/ 2017-03-05T15:00:18Z 2017-03-05T15:00:18Z Unsere Event-Empfehlungen für die kommende Woche.
Die Event-Empfehlungen werden automatisch aus den beliebtesten Events auf unserer Seite ermittelt. Was kultig ist, entscheidest nur du.

The post Event-Empfehlungen ab Montag 06.03.2017 appeared first on Kultmucke.de.

]]>
Unsere Event-Empfehlungen für die kommende Woche, die automatisch aus den beliebtesten Events auf unserer Seite ermittelt wurden. Lasst es krachen!

Wir wünschen euch viel Spaß! Falls dein Event fehlt, dann trage es doch ein. oder checkt die aktuellen Gästelistenverlosungen. Die Event-Empfehlungen werden automatisch aus den beliebtesten Events auf unserer Seite ermittelt. Was kultig ist, entscheidest nur du.

The post Event-Empfehlungen ab Montag 06.03.2017 appeared first on Kultmucke.de.

]]>
0
Martin http://www.kultmucke.de/author/martin/ <![CDATA[Read + Listen: Christian Löffler]]> http://www.kultmucke.de/?p=47529 2017-03-05T08:34:54Z 2017-03-05T08:34:54Z Künstler durch und durch. Christian Löffler gehört zu jenen Musikern, die sich nicht allein auf das Experimentieren mit Sounds reduzieren lassen. Vielmehr versucht der 31-Jährige, die Komplexität des Seins auf vielen unterschiedlichen Kanälen zu ergründen – und das stets mit seiner eigenen, unverkennbaren Handschrift. Was Löffler 2012 auf seinem Erfolgsdebüt „A Forest“ (2012) begann, führte er im letzten Jahr konsequent ...

The post Read + Listen: Christian Löffler appeared first on Kultmucke.de.

]]>
Künstler durch und durch. Christian Löffler gehört zu jenen Musikern, die sich nicht allein auf das Experimentieren mit Sounds reduzieren lassen. Vielmehr versucht der 31-Jährige, die Komplexität des Seins auf vielen unterschiedlichen Kanälen zu ergründen – und das stets mit seiner eigenen, unverkennbaren Handschrift.

Was Löffler 2012 auf seinem Erfolgsdebüt „A Forest“ (2012) begann, führte er im letzten Jahr konsequent auf dem Nachfolgewerk „Mare“ (2016) fort: Eine subtile Fusion aus elektronischen Beats und norddeutscher Melancholie. Diese gewagte Kombination bescherte dem gebürtigen Greifswalder vielerorts positive Kritiken und lässt uns sehnsuchtsvoll seiner anstehenden Deutschlandtour entgegenfiebern.

Kultmucke präsentiert Christian Löffler (+ Mohna) live – am 26.04.2017 im Lido.

Kontemplativer House ist ein Label, das dir eine namenhafte deutsche Zeitung einmal verpasst hat. Leere Worthülse oder treffendes Schlagwort?

„Ich mag den Begriff. Und obwohl ich kein Freund von Kategorisierung bin, finde ich es bisher am treffendsten gewählt. Das trifft gut auf die Musik und mich zu.“

Die Ostsee ist Quell deiner Kreativität und Pate deiner ersten beiden Alben. Was liebst du an ihr?

„Es liegt vermutlich daran, dass sie der erste zu erreichende Zufluchtsort für mich als Jugendlicher war. Gerade im Winter, wenn kaum Touristen und Urlauber im Land sind. Eine Art Entdeckungs- und Expeditionsspielplatz vor der Haustür. Man kann ziemlich schnell raus und findet noch einige ziemlich einsame Flecken. Das hat schon was von einem kleinen Abenteuer. Aber davon abgesehen, ist es natürlich auch erholsam und beruhigend. Und die Luft ist gut.“

Inwiefern siehst du Parallelen zwischen der See und deiner Musik?

„Zuallererst ist die Musik natürlich sehr direkt vom Meer beeinflusst. Allein deshalb, weil ich zirka 300 m davon entfernt lebe und ein Großteil des Albums zuhause entstanden ist. Das Meer ist im wahrsten Sinne als Grundrauschen im Hintergrund immer dabei. Bildlich ist die Musik, wie auch die See, ständig am Kommen und Gehen. Das heißt, sie steigt und sinkt. Ein Stück baut sich auf, manchmal so stark, dass es einer Sturmflut gleicht. Dann baut es sich wieder ab, reduziert sich aufs Wesentliche, wie bei sehr niedrigem Wasserstand, bei dem der Strand doppelt so breit zu sein scheint. Auch sind die relativ simplen, sich wiederholenden Rhythmen im 4/4 Takt ähnlich den stetigen Brandungswellen.“

Du nutzt Field Recordings als wiederkehrendes Element in deinen Tracks. Wo sammelst du diese am liebsten? Und hast du eine Art kleines Tagebuch aus Sounds?

„Ja, vor langer Zeit habe ich entdeckt, Songs mit relativ einfachen Mitteln wie Field Recordings aufzuwerten. Es ist ja nun wirklich kein Geheimnis mehr, aber ich finde es immer noch toll, die Umgebung mit einfließen zu lassen.“

Schon, als ich anfing elektronische Musik zu machen, war ich auf der Suche nach Strategien, sie organischer klingen zu lassen.

„Solche Aufnahmen sind da sehr effektiv und man findet auch schnell neue Klänge für Percussions oder Melodien. Mittlerweile hat sich eine ziemlich große Sammlung an Recordings angehäuft. Leider nicht wirklich wie ein Tagebuch, da meine Ordnung zu wünschen übrig lässt.“

Mona Steinwidder alias Mohna ist nicht nur Gastsängerin auf „Mare“, sie wird dich auch auf deiner anstehenden Tour begleiten. Was schätzt du an der Zusammenarbeit mit ihr?

„Mona ist sehr unkompliziert und verständnisvoll. Sie versteht genau, wo ich mit meiner Musik hinwill und steht voll dahinter. Die Zusammenarbeit hat sich auch völlig spontan und ungezwungen ergeben. So ist es bis heute. Wenn wir etwas nicht wollen, machen wir es nicht.“

Christian Löffler + Mohna

Die Debatten darüber, ob elektronische Musik überhaupt „live“ aufgeführt werden kann, reißen nicht ab. Was entgegnest du Kritikern?

„Für mich stellt sich die Frage gar nicht. Wenn ich zurückdenke, hat es für mich als Hörer nie eine Rolle gespielt, was auf der Bühne passiert oder welche Instrumente eingesetzt werden. Mir geht es immer nur um die Musik. Ich liebe sogenannte Laptop-Acts im Konzertsaal genauso wie Bands im Club. Wenn ich die Musik gut finde, stehe ich dahinter und vertraue dem Musiker. Gerade die Freiheit, ungezwungen so auftreten zu können, wie man möchte, fand ich an elektronischer Musik schon immer faszinierend. Im schlimmsten Fall schau ich ja nicht mal hin, was gerade passiert. Wenn ich Musik live höre, analysiere ich nicht, was da vorn passiert, sondern genieße es. Dazu kommt, dass es völlig sinnlos ist, Musik beziehungsweise Kunst zu kritisieren. Alles hat zu jedem Zeitpunkt, in jeder Form seine absolute Berechtigung.“

Welches war das erste Konzert, das du selbst besucht hast? Welche Erinnerungen hast du daran?

„Ich vermute, das war irgendetwas Kleines in meiner Heimatstadt Greifswald. Wir sind damals ziemlich oft zu Indie-Musik in das sogenannte Klex gegangen. Zu der Zeit gab es tolle Leute in der Stadt, die regelmäßig schöne Konzerte organisiert haben. Das waren junge, unbekannte Bands und ich habe fast immer eine CD am Merchandise-Stand gekauft.“

Bitte sag uns doch zuletzt, was das schönste Feedback für dich als Musiker während einer Show ist!

„Ich freue mich einfach jedes Mal total, wenn ich spüre, dass die Leute die Musik mögen und fühlen. Auch wenn man danach mal ins Gespräch kommt und Geschichten und Erlebnisse rundum die eigene Musik erfährt, ist das einfach unglaublich schön.“

Listen: Christian Löffler

Gewinnspiel

Um Tickets für den Auftritt von Christian Löffler und Mohna, am 26.04.2017 im Lido zu gewinnen, schickt einfach eine Mail mit dem Betreff „Christian Löffler“ an martin@kultmucke.de. Einsendeschluss ist Freitag, der 24.03.2017. Unter allen Teilnehmern verlosen wir 1×2 Gästelistenplätze. Bitte nennt euren vollen Vor- und Zunamen in der von euch geschickten Nachricht. Viel Erfolg!

The post Read + Listen: Christian Löffler appeared first on Kultmucke.de.

]]>
0
Martin http://www.kultmucke.de/author/martin/ <![CDATA[381 nackte Berliner im Buchformat: Daily Portrait]]> http://www.kultmucke.de/?p=47755 2017-03-04T09:40:25Z 2017-03-04T09:38:27Z Was geschieht in der Wohnung neben mir? Ich schaue durch mein Fenster und sehe meine Nachbarin entblößt in der Mitte ihrer Küche stehen. Ein Mann fotografiert ihren nackten Körper. Die beiden lachen. Nachdem sich die Frau wieder angezogen hat, reicht der Besucher ihr sein Fotoequipment, schüttelt ihr die Hand und tritt zur Tür hinaus. Situationen wie diese haben sich in ...

The post 381 nackte Berliner im Buchformat: Daily Portrait appeared first on Kultmucke.de.

]]>
Was geschieht in der Wohnung neben mir? Ich schaue durch mein Fenster und sehe meine Nachbarin entblößt in der Mitte ihrer Küche stehen. Ein Mann fotografiert ihren nackten Körper. Die beiden lachen. Nachdem sich die Frau wieder angezogen hat, reicht der Besucher ihr sein Fotoequipment, schüttelt ihr die Hand und tritt zur Tür hinaus.

Situationen wie diese haben sich in den letzten 1 ½ Jahren mehrfach in Berlin abgespielt. 381 Mal, um ganz genau zu sein. Zumindest, wenn man sich dabei auf das Daily Portrait von Martin Pavel bezieht. Mit seinem einzigartigen Projekt drang der tschechische Künstler in das Privatleben unserer Hauptstädter ein, beziehungsweise ließ sie dies sogar selbst tun (wir berichteten).
Mithilfe einer Crowdfunding-Kampagne setzen Pavel und sein Kollege Kučera nun zum nächsten Schachzug an und laden jeden, der möchte, dazu ein, gemeinsam mit ihnen einen Blick hinter die Fassaden der Berliner Häuserwände und unter die Kleidung ihrer Bewohner zu werfen – exklusiv in Form eines hochwertigen Buches oder Posters. Sowohl das eine als auch das andere wird regulär nicht im Handel erhältlich sein. Interessierte können dies nur als Teilhaber besagter Schwarmfinanzierung käuflich erwerben. Lohnenswert finden wir. Nicht zuletzt, um der Vergänglichkeit der digitalen Welt mit einem haptischen Statement ein wenig den Wind aus den Segeln zu nehmen. Und gibt es etwas Schöneres, als die Finger über die Seiten eines echten Druckerzeugnisses fahren zu lassen?

Nacktheit einmal anders. Intimität so plakativ wie nie zuvor. Das Daily Portrait Berlin.

Die Website zum Crowdfunding findet ihr hier, einen ersten Vorgeschmack zum Buch unten an und einen Erfahrungsbericht über das Projekt in unserem Archiv.

The post 381 nackte Berliner im Buchformat: Daily Portrait appeared first on Kultmucke.de.

]]>
0
Alex http://www.youtube.com/watch?v=Eh44QPT1mPE <![CDATA[Event-Empfehlungen ab Montag 27.02.2017]]> http://www.kultmucke.de/event-empfehlungen-ab-montag-27-02-2017/ 2017-02-26T15:00:18Z 2017-02-26T15:00:18Z Unsere Event-Empfehlungen für die kommende Woche.
Die Event-Empfehlungen werden automatisch aus den beliebtesten Events auf unserer Seite ermittelt. Was kultig ist, entscheidest nur du.

The post Event-Empfehlungen ab Montag 27.02.2017 appeared first on Kultmucke.de.

]]>
Unsere Event-Empfehlungen für die kommende Woche, die automatisch aus den beliebtesten Events auf unserer Seite ermittelt wurden. Lasst es krachen!

Wir wünschen euch viel Spaß! Falls dein Event fehlt, dann trage es doch ein. oder checkt die aktuellen Gästelistenverlosungen. Die Event-Empfehlungen werden automatisch aus den beliebtesten Events auf unserer Seite ermittelt. Was kultig ist, entscheidest nur du.

The post Event-Empfehlungen ab Montag 27.02.2017 appeared first on Kultmucke.de.

]]>
0