View Post

Top 7 Festivals im Sommer 2017

In Kultverdächtig, Musik by Lene

Genre:

Der Sommer lässt nicht mehr lange auf sich warten: Bald heißt es wieder campen, im Staub tanzen, Wein aus dem Tretrapak trinken und sich von der Musik treiben lassen. Die Festival-Saison steht in den Startlöchern: Mit Vorfreude packen wir Zelt, Gummistiefel, Dosenfutter und hochprozentige Getränken zusammen und feiern unter freiem Himmel mit unseren Liebsten. Bei der Flut an Festivals, kann es mal schnell unübersichtlich …

View Post

Premiere: Monophona „Folsom Prison Blues“ (EP)

In Musik by Martin

Genre:

Was macht ein gutes Cover aus? Charakter! Wenn es Künstler schaffen, die Werke ihrer Kollegen in den eigenen Klangkosmos zu überführen, ohne dabei an Authentizität und Zwanglosigkeit zu verlieren, dann entsteht etwas Neues, Spannendes, das weitaus mehr als nur eine Kopie darstellt. Dass Claudine, Chook und Jorsch alias Monophona das Zeug dazu haben, großartige Coverversionen zu erschaffen, das bewiesen sie …

View Post

Read + Listen: Wild Beasts

In Berlin by Martin

Genre:

Die Wild Beasts fletschen erneut die Zähne! Nachdem ihr letztes Album „Present Tense“ (2014) mit größtem Feingefühl die Vielschichtigkeit des Synthie-Pops erforschte, suhlt sich der Nachfolger „Boy King“ hingegen ausgiebig in aufgeladenen Disco-Punk-Texturen. Am Höhepunkt ihrer Karriere überraschen die Wild Beasts mit einem massiven musikalischen Umschwung. Kompromissloser als je zuvor spielen Hayden Thorpe und seine Kollegen dabei mit ihrer eigenen …

View Post

Read + Listen: Ja Ja Ja #9

In Berlin by Martin

Genre:

Der Herbst ist da. Die wärmenden Sonnenstrahlen, die uns noch vor kurzem den Sommer versüßt haben, werden zunehmend von dicken, grauen Wolken verdrängt, während die Helligkeit des Tages der Finsternis der Nacht weichen muss. Doch was tun gegen die sich anbahnende, depressive Stimmung? Ein Mittel, das sich bereits im letzten Jahr mehr als bewährt hat, ist ein Besuch bei Ja …

View Post

VOID – der neue Club: angenehm laut, dunkel und vielseitig

In Interview, Musik by Gastautor

Genre:

Im Sommer diesen Jahres hat der Club „VOID“ seine Türen geöffnet. Die Lage im Wiesenweg 5 dürfte dem ein oder anderen bereits bekannt sein, da der Vorgänger kein geringerer war als das „Subland“. Inhaber Matthias Paulus legt Wert auf ein ausgelassenes und zugleich familiäres Feiern in den dunklen Tiefen des Clubs. Das musikalische Spektrum ist äußerst breit gefächert, so kann man …

View Post

Jamaican Jazz made in Berlin

In Kultcheck, Lifestyle by Phil

Genre:

Was als Jam-Projekt von Musiker_innen aus verschiedenen Berliner Bands begann, hat sich in den letzen Jahren zu einer festen Größe in der Berliner Szene entwickelt. Vor allem die mittlerweile legendären Sessions im Schokoladen haben dazu beigetragen, dass WOOD IN DI FIRE sich im Berliner Musikdschungel einen Namen gemacht hat. Das Besondere dabei ist die Entwicklung der acht Musiker_innen seit Jahren …

View Post

XJAZZ Festival

In Berlin by Martin

Genre:

„Jazz ist hip und da tut sich total viel“, sagt Sebastian Studnitzky, musikalischer Leiter des XJAZZ Festivals. Vorbei sind die Zeiten, in denen das Genre als antiquiert und verstaubt galt. Den Crossover-Charakter des Jazz erneut aufleben und ihn einem breiteren Publikum zugänglich zu machen, das ist der Grundgedanke des XJAZZ Festivals, welches sich vom 08. bis 11. Mai in Berlin-Kreuzberg …

View Post

Waldfrieden

In Music Monday, Musik by Gastautor

Genre:

Sanft peitscht der Wind die Wellen ans Ufer – mehr stoßend als tragend. Rhythmisch schlägt das weiche, klare Wasser auf den kalten Sand. Knirschend. Beißend. Gefressen von den Salzen, gebrochen an den Steinen – gezwickt – bäumen sich die Wasserteilchen auf und entfalten sich in Abermillionen feinen, ganz feinen Tropfen. Kristallklar. Perle um Perle. Schäumend. Rauschend. Berauschend.  [quote]play[/quote] Der Wind …

View Post

Klangoase und Tanzlabyrinth – Willkommen im KOSMONAUT

In Berlin, Ecken checken by Gastautor

Genre:

Berlin ist wieder mal um einen Club reicher. Doch der KOSMONAUT ist nicht wie alle anderen Feierburgen mit schlecht gelaunten Türstehern und vorselektiertem Publikum. Dieser Club ist mehr als nur einer von vielen unter den Berliner Electroschuppen. Hier vereinigt sich Nachtclubatmosphäre mit Kunstatelierflair. Die Betreiber Martin und Henk möchten ihren Club nicht mit aufwändigen PR-Konzepten und übergroßen Plakaten bekannt machen. Weniger …