NT_Hipsterolympiade

Hipster Olympiade 2011 – Der Nachtrag

In Aktionen, Hipster Olympiade by Jina4 Comments

Das war sie nun, die erste und einzigartige Hipster Olympiade 2011 in Berlin. Am letzten Sonntag haben sich zwölf Teams, bestehend aus jung und alt, männlich und weiblich und hipsterlike ohne Ende, der Herausforderung gestellt die absolutesten Hipster in Berlin zu sein. Neben den Mini-Hipstern, bestehend aus drei sehr jungen Hipster-Knirpsen, gingen weitere Hipster-Cliquen, wie das Fritz-Team, die fetten Bikini-Girls, das Ex!t- und 360-Grad-Berlin-Team an den Start.

Hipster Olympiade Till Reiners

Nachdem der Poetry-Slamer Till Reiners und die beiden Moderatoren Thomas und Alex die erste Hipster Olympiade eröffnet haben, ging es auch schon gleich mit der ersten Disziplin „Starbucks-Becher-um-die-Wette-rollen“ los. Die Mannschaften, alle gut vorbereitet und bereit zu gewinnen, gehen an die Startlinie. Der Pfiff der hochqualifizierten Schiedsrichter ertönt und schon brettern die Hipster durch die Straße, um als erster ins Ziel zu gelangen. Nach weiteren Spielen, wie  Hornbrillen-Weitwurf, Jutebeutel-Sack-Hüpfen und dem Club-Mate-Kisten-Wettrennen, stellten sich schnell einige Favoriten heraus, die schon weit vorher kräftig für die Olympiade geübt haben, wie uns im Vorfeld verraten wurde.

Der erste Zwischenstand wird durchgesagt – die ersten Teams gehen in Teambesprechungen, um herauszufinden, wie sie die anderen Hipster so richtig unterbuttern können. Doch zu allererst ein Redebeitrag der Piratenpartei. Neben der ironischen Demonstration, die auf subtile Art und Weise die Oberflächlichkeit in der Gesellschaft zur Schau stellt, wurde auch das Thema Gentrifizierung diskutiert. Nachdem die letzte Disziplin „Vintage-Bart-Anmalen“ von fast allen  Hipstern mit einem Edding, der die doppelte Punktzahl einbrachte, durchgeführt wurde, standen die Viertel-Final-Mannschaften fest: 360-Grad-Berlin, Ex!t-Berlin, das Fritz-Team und die Altbauten3000.

Nach einer kurzen Pause, wurde es spannend. Wer zieht ins Finale? Weitere harte Disziplinen wurden mit Bravour bestanden. Ob das spektakuläre „Vinyl-Edding-Fechten“, das verwirrende „Apple-Produkte-der-Preis-ist-heiß“, das sportliche „-Schal-Seil-Springen“ oder das süffige „Bionade-Wettrinken“: Die Finalisten standen fest: Ex!t-Berlin und das Fritz-Team traten gegeneinander beim spannenden Röhrenjeans-Tauziehen an. Der Pfiff ertönt und schon nach wenigen Sekunden ist das Spiel vorbei. Wer der Gewinner des ganzen ist und wer die best angezogensten Hipster sind? Dazu mehr im Video. Alle Bilder findet ihr auch auf der Hipster-Fanpage: www.facebook.com/HipsterOlympiade.

Hipster-Olympiade in den Medien (Auswahl):

Radio Fritz

EgoFM

Radioeins

MotorFM / FluxFM

RBB Abendschau

DeutschlandRadio Wissen

Tagesspiegel

360Berlin