Introducing: Parcels

In Musik by Yannick

Genre:

Nach dem Café der Eltern eines Bandmitgliedes benannt, gründeten sich Parcels 2014 im letzten Jahr der Highschool in ihrem Heimatort Byron Bay, an der Ostküste Australiens. 2015 zogen sie in einer Spontanaktion von Australien nach Berlin. Mussten sie sich anfangs noch mit Putzjobs über Wasser halten, stehen sie seit ihrer Zusammenarbeit mit Daft Punk kurz vor dem großen Durchbruch.

Bevor Patrick Hetherington, Louie Swain, Noah Hill, Anatole Serret und Jules Crommelin zusammen fanden, spielten die Mitglieder bereits in unterschiedlichen Konstellationen und Genres von Folk bis Metal. Nachdem sie sich kennenlernten, experimentierten sie in Kinderzimmern und Garagen mit Produktionssoftware und veröffentlichten kurz darauf ihre erste EP Clockscared. Hier eine Balcony TV Session vom Kotbusser Tor mit dem Track Anotherclock der ersten EP.

Durch die unterschiedlichen Herkünfte ihrer musikalischen Inspirationen, beeinflusst von Chic, Steely Dan, Daft Punk und vielen anderen entsteht ein Sound, der sich irgendwo zwischen Electronica, Funk und Disco einordnen lässt. Im letzten Jahr brachten die Jungs dann ihre zweite EP Hideout heraus und sie konnten eine kleine Europa-Tour als Support unter anderem von Phoenix und auch ein paar Festivals mit ihrem Retro Sound beglücken. Für die EP wurde ihnen außerdem die Möglichkeit geboten, eine kleine Session im Funkhaus Berlin spielen zu dürfen, hier mit dem Song Gamesofluck.

Auf die Frage, was Parcels dazu bewegte, vom sonnigen Australien nach Berlin zu ziehen, antwortete Keyboarder Patrick: „Wir haben gar nicht so viel darüber nachgedacht, es fühlte sich an, als seien wir einfach ins Flugzeug gestiegen. Wir hörten, dass es billig sei, dass hier gute Musik gemacht wird und es in der Mitte Europas liegt, so dass wir problemlos nach Frankreich oder England reisen könnten. Wir haben uns aber nicht allzu viele Gedanken gemacht, wir haben es einfach getan. Und darüber sind wir jetzt sehr glücklich!“

Parcels sind eine Band, die auch live überzeugen und eine unglaubliche, musikalische Chemie entwickelt haben. Dieser Funken sprang auch bei dem ersten Konzert der Band in Frankreich über, und brachte ihnen ein Treffen, dass sie so schnell nicht vergessen würden. Daft Punk sah den Auftritt und war sehr begeistert von dem Sound und der Dynamik der Band, worauf sie die Jungs in ihr Studio einluden und gemeinsam den Song Overnight produzierten. 50 verschiedene Versionen wurden insgesamt in einem jahr aufgenommen, bis sich alle für die Richtige entscheiden konnten. Mit Overnight konnten Parcels ihre Karriere weiter pushen und verkaufen überall ihre Konzerte aus, dieses Jahr sind sie auch auf einigen Festivals wie dem Hurricane,Southside und dem Dockville.