Kultverdächtige Neuinterpretationen

In Kultverdächtig, Musik by Martin

Man soll bekanntlich immer dann aufhören, wenn es am schönsten ist. Und deshalb verabschieden wir uns nach vier aufregenden Jahren von unserer Kolumne „Kultverdächtig“ – jedoch nicht, ohne dies mit einem lauten Knall zu tun. In den nächsten Wochen und Monaten enthüllen wir Stück für Stück „Kultverdächtige Neuinterpretationen“.

Von Anfang an gehörte das Einspielen eines exklusiven Coversongs zu den Voraussetzungen, um als Band oder Soloact in unserer Rubrik „Kultverdächtig“ gefeaturet zu werden. Im Laufe der Zeit sammelten sich so etliche spannende Neuinterpretationen bekannter und weniger bekannter Originaltracks an, die allesamt in unserer „Kultverdächtig“- Playlist auf Soundcloud zu finden sind. Mit „Kultverdächtige Neuinterpretationen“ spinnen wir das Konzept nun noch ein wenig weiter: Alle partizipierenden Künstler nehmen sich im Zuge des Experiments dem Track eines ihrer „Kultverdächtig“-Kollegen an und übertragen diesen in ihr eigenes Klanguniversum. Die Ergebnisse sind dabei mal überraschend, mal bewegend aber allesamt stets und unbestreitbar kultverdächtig.


Alle zwei Wochen füttern wir die angehängte Playlist mit einer neuen kultverdächtigen Neuinterpretation. Parallel dazu erscheinen separate Interview-Artikel mit passenden Hintergrundinformationen.

Wer sich die Originale der präsentierten Cover nicht entgehen lassen will, der findet diese hier:

Wir empfehlen in jedem Fall, ein digitales Lesezeichen zu setzen, um auf dem Laufenden zu bleiben!