Kultmucke, Podcast, André Stabo

Podcast #42 – “SILENCE HAS COME” MIXED BY ANDRÉ STABO

In Künstler, Podcast by Fräulein FrutkoffLeave a Comment

Genre:

Nun ist es so weit. Der Text, der hier stehen sollte, scheint mir aktuell sinnlos und weltfremd. So lösche ich schnell Gedachtes, Verschriftlichtes und fasse mich kurz. Lange war es still. Erst fehlte die Zeit. Dann fehlt die Muse und nun? Nun fehlen die Worte. Die Gedanken überschlagen sich und doch scheint jedes Wort eins zu viel. Ich bin müde und erschöpft. Ich bin erschüttert und sprachlos. Ich finde kein Wort, das auch nur annähernd passen könnte: Silence has come.

Where words fail, music speaks.
Hans Christian Andersen

Silence Has Come – Toto Chiavetta

 

Kultmucke, Podcast, André Stabo

André kenne ich seit Anbeginn meiner Aktivität auf der Wolke – also nun gut 4 Jahre. Er fiel mir nicht nur als emsiger Hörer, sondern vor allem durch seine regelmäßigen Uploads von eigenen Mixtapes auf, die stets von einer gewissen Qualität zeugen, sich doch aber nicht in eine einzige Schublade sortieren lassen. André Stabo, so sein Künstlername, gehört zu den erfahreneren Musikschaffenden. Bereits Ende der 70er begann er Platten zu sammeln und kam relativ schnell auch zum Auflegen, meist auf kleineren Veranstaltungen und Partys. Als Anfang der 90er dann die Generation Compact Disc das schwarze Gold ablöste und André selbst weniger Zeit für sein Hobby fand, folgte eine fast 15-jährige musikalische Pause.

Der aus der nordrhein-westfälischen, beschaulichen Kurstadt Bad Oeynhausen stammende und bei einem Versorgungsunternehmen angestellte Ostwestfale zeigt jedoch noch ein ganz anderes Talent auf. André ist ein wahrer Künstler und freiberuflich nicht nur as DJ, sondern auch als Maler aktiv. Sowohl die Malerei als auch die Musik, so verriet er mir, sind für ihn die beste Verbindung seiner Kreativität und seinen Emotionen Raum zu schenken und sie zu manifestieren. Eine Kombination von Künsten, die ich als äußerst respektabel und reizvoll halte und die mich begeistert. Seine Werke, die ich über die gängigen Kanäle wie Soundcloud und Facebook sowohl mit dem Auge als auch mit dem Ohr bis dato erfassen durfte und konnte, faszinieren mich. Und offenkundig nicht nur mich, denn André kann – mit Stolz und zu Recht – auf einige Kunstausstellungen in seiner Vita – unter anderem in seiner Heimatstadt aber auch in Berlin und Gelsenkirchen – zurückblicken.

Kultmucke, Podcast, André Stabo

Einmal Musik, immer Musik.

Gott sei Dank fand der Mann mit dem besonderen Gespür für Farbe und Form doch auch wieder zu seiner alten Liebe und Leidenschaft zurück – der Musik. Denn auch hier beweist André stets ein besonderes Gespür. Mit einem Händchen für einzigartige Werke, die er mit Bedacht aber auch seinem Bauchgefühl folgend, herauspickt, zusammenträgt und in wunderschönen, stimmigen Mixtapes verpackt, überrascht er mich immer wieder. Sympathisch und authentisch. Er selbst, so sagt er, erwartet keine große Musikkarriere mehr und freut sich einfach über jede Anfrage für einen kleinen Gig oder einen Podcast. Diese hat er auch er auch verdient, denn er schafft, was viele versuchen: er bringt Licht und Farbe in unsere Welt. Auf seine Art, eine besondere Art, die Respekt und Anerkennung verdient.

Und so hoffe ich, dass ihr ihm eure Ohren und eure Zeit schenkt – trotz der dunklen Zeit und allem Übel in unserer Welt.

77 Minuten Kultmucke von und mit André Stabo!

Enjoy & Support!
Euer Fräulein Frutkoff

Tracklist – Kultmucke Podcast #42 mixed by André Stabo

  1. Silence Has Come – Toto Chiavetta
  2. Porkbag – Cobby & Porky
  3. Climb to the Sun feat. Haptic – Third Son, Haptic
  4. Peace (¬zgur Can Remix) – Sebjak, Kiano
  5. Into Depravity – Stoneage Kid
  6. The Girl Reprise – Third Son
  7. Lukkifíí Mine Henderíí – Be Svendsen Remix – Be Svendsen
  8. Coffee Clouds – Matthias Tanzmann
  9. Hippolyte – Rhode & Brown
  10. Blattgold – Luc Angenehm
  11. Plata o Plomo – Formel
  12. Strout – Jonathan Kasper
  13. An Open Love Letter – DKA
  14. Montreux – Jimi Jules
  15. Retrospective – Dayne S
  16. Given Brain – Toto Chiavetta
  17. Nighting Ale (Morja Remix) – Saite Zwei

 Artwork/Photo © by André Stabenow
Cover © by Fräulein Frutkoff
Please support all artists by buying music!