#18 hitzeverdächtig

In Lifestyle von Gastautor

Genre:

Ein Tag weit über 30 Grad. Berlin schwitzt, windet und quält sich durch die Hitze. Doch wer sich beschwert, ist selbst Schuld. Wir feiern das Wetter mit den richtigen Sounds! Rein in die Flipflops, und raus in die Sonne. Push the button and listen! Macht euch bereit für die heißeste Kultmische, die euch dahin schmelzen lässt:

An Tagen wie diesen –  An Tagen wie diesen gibt es keinen Stress, keine Termine und Probleme. Slow Down! Genießt gemeinsam und mit Portugal the Man die Sonne, die euch in ihrem Song „Share with me the Sun“ regelrecht um ein bißchen Sonnenschein bitten. Badet euch im Licht der Sonnenstrahlen und genießt die tropischen Temperaturen – wo sonst kann man dies besser zelebrieren als am Strand. Beach Baby von Bon Iver gibt diesem Ort eine harmonisch klangvolle Kulisse bevor New Young Pony Club mit Icecream für Abkühlung sorgt. Völlig sorgenfrei bauen wir Schlösser – weil wir’s können und es wohl nur am Strand so einfach ist, sein Traumschloss zu bauen. Traumschlösser aus Sand, wie sie Jimi Hendrix in seinem Song Castles Made of Sand thematisiert. The Drums trotzen der Hitze auf aktive Art und Weise. Lauthals verkünden sie „Lets Go Surfing“. James Vincent McMorrow hingegen träumt mit „If I Had a Boat“ noch davon auf die Weiten des Meeres zu fahren, sich von der rauhen Brise abkühlen zu lassen und irgendwann auf einer einsamen Insel zu landen. Zuversicht macht sich breit, denn The xx beweisen uns mit Islands, dass irgendwann jeder seine einsame Inseln finden wird. 

Der Tag neigt sich dem Ende – doch die Hitze bleibt. Ein letztes Mal springen wir in die Fluten, baden im kühlen Nass und tun es zwei Künstlern gleich, die unterschiedlicher nicht sein können. Mit „Night Swim“ von Frankie Rose und dem Song „Moonlight Swim“ des legendären Kings of Rock’n Roll, Elvis Presley, appelieren wir an Euch: nutzt die lauen Sommernächte solang es nur geht. Habt Spaß und tanzt eure vom Meer abgekühlten Körper in Ekstase: „Dance Yrself Clean“. Eine zumindest mentale Abkühlung liefert Ice Ice Baby“ von Vanilla Ice, die gleichzeitig die Temperaturen rekordverdächtig ansteigen lassen.

Doch bei aller Hemmungslosigkeit und freizügigen Sommerlaune wollen wir die Ernsthaftigkeit des Lebens nicht ganz aus den Augen verlieren und verabschieden uns mit einem einstigen Nummer eins Hit aus England: Everybody’s Free (To Wear Sunscreen).