Schwerelos: AIR veröffentlichen ihre Anthologie “Twentyears”

In Musik by Martin

Best-Ofs waren früher einmal das, was heute Spotify-Playlists sind. Sie filtrieren die Essenz der Diskografie eines Künstlers oder einer Band und geben – mal mehr und mal weniger handverlesen – einen Eindruck über deren Gesamtwerk. Mit “Twentyears” veröffentlichte letzten Freitag auch das Dream-Pop-Urgestein AIR seine Anthologie.

AIR20 Jahre Liebe, Fantasie und Träume – 20 Jahre AIR. Kaum zu glauben, dass die Anfänge des französischen Duos bereits zwei Dekaden zurückreichen sollen. Wer zu Songs wie “All I Need” oder “Le Soleil Est Près De Moi” seinen ersten Liebeskummer verarbeitete, der dürfte sich just in diesem Moment recht alt fühlen. Nur war es tatsächlich 1995, als Nicolas Godin und Jean-Benoît “JB” Dunckel den Grundstein für ihre beeindruckende Karriere legten. Ihr Debüt “Moon Safari” (1998) zählt noch heute zu den wichtigsten Alben der elektronischen Musikgeschichte und wurde zu einer Art auditiver Bibel für viele andere Acts sowie deren Soundentwicklungen. AIR schafften es, mit jeder ihrer Veröffentlichungen akustische Maßstäbe zu setzten. Ob der Soundtrack zu Sofia Copollas “The Virgin Suicides”, die Reflexions-EP “Premiers Symptômes”, das mit Gastsängern wie Beck eingespielte “10.000 HZ Legend”, das phänomenale “Talke Walkie”, die beiden letzten LPs “Pocket Symphony” und “Love 2” oder ihre Stummfilmvertonung “Le Voyage De La Lune” – die Kritik feierte jedes einzelne von Dunkel und Godin produzierte Werk, als handele es sich dabei um feinsten Goldstaub. “Twentyears” zeichnet nun die Spuren, die AIR im Laufe der Zeit hinterlassen haben, mit viel Liebe nach und präsentiert auserwählte Glanzstücke ihrer Experimentierfreude. Neben 16 Klassikern und dem eigens für diesen Release geschriebenen Stück “Land Me”  lassen sich auf den Deluxe-Versionen von “Twentyears” zudem zahlreiche weitere Tracks finden, die man selbst als langjähriger AIR-Hörer noch nicht zu Ohren bekommen haben dürfte. Allem voran handelt es sich dabei um Raritäten, unveröffentlichte Klangperlen aus den Schatzkammern der beiden Klangfilous, Remixe, Live- und Alternativversionen bekannter Songs.
Nachdem es zuletzt ruhiger um AIR geworden ist, und Godin und Dunckel sich auf ihre Solokarrieren sowie andere Projekte fokussiert haben, bleibt zu hoffen, dass “Twentyears” nicht als Statement zum Ende ihrer außergewöhnlichen Bandgeschichte verstanden werden soll.

Steckbrief

Künstler: AIR

Platte: “Twentyears”

Musiklabel: Warner Music

Veröffentlichung: 09.06.2016

Mucke: Dream-Pop, Chill-Out, Electronica, Indie, Downtempo

Hitverdächtig: Bei einem Best-Of-Album wie AIRs “Twentyears” ist jeder Song ein Treffer. Ein Treffer direkt ins Herz seiner Hörer.

Klingt nach: AIR – und zwar unverwechselbar. Musik zum Entschwinden in ein Traumreich – sanft und sorgfältig zusammengeschustert.

Kult: Seit nunmehr 20 Jahren sind AIR Kult. Daran dürfte sich auch in Zukunft nichts ändern, wie “Twentyears” gekonnt zu unterstreichen weiß.

Reinhören