Bagarre – Club 12345

In Album des Monats, Musik by Clemence

Das Album « Club 123345 » der französischen Band Bagarre wurde bereits am 23. Februar 2018 veröffentlicht und ist damit ihr erstes Studioalbum. 

Club 12345 

Die ersten zwei veröffentlichten EP’s Nous sommes Bagarre 2014 und Musique de club 2015 könnten noch als Electro Rock Musik bezeichnet werden. Das aus 11 Songs bestehende Studioalbum ist aber schwieriger zu definieren. Auf jeden Fall eine einzigartige Mischung aus Rap, Ghetto House, Techno und französische Varietät mit traurigen Lyrics und festlichen Tracks. Die Band will selbst auch in kein Genre eingeordnet werden. Wenn es nach ihnen ginge, hätte das Internet die Grenzen zwischen den Genres abschaffen müssen. Ihr Album ist ganz simpel: Eine Club Musik von 1,2,3,4,5 Musikern, wie es aus dem Titel des Albums zu entnehmen ist.

Eine partizipatorische Demokratie 

Die, manchmal in Adidas-Trainingsanzügen mit goldenen Bling-Ketten oder auch in bunten Anzügen gekleideten, fünf Musiker sind abwechselnd jeweils Sänger, Tänzer, Komponist und Musiker. Damit gibt es keinen Leader: Die Band funktioniert wie eine partizipatorische Demokratie. Die poetischen Texte befassen sich unter anderem mit gesellschaftlichen Themen: In Beton Armé (Stahlbeton) erwähnen sie die Pariser Anschläge, in Diamant das weibliche Vergnügen, in Mal Banal (banales Unbehagen) das moderne Unbehagen. 

Vom Studio zur Bühne 

Die Band zeigt auch in den Bühnenshows ihre volle Energie, bei denen die fünf Musiker sich auf der Bühne bewegen, das Mikrofon tauschen und das Publikum auf die Bühne einladen. Als Club 12345 rauskam, haben sie nicht nur in Frankreich Konzerte gegeben, sondern auch in Berlin und Brüssel. In anderen europäischen Städten wie Lausanne werden sie noch auftreten. Auch auf Festivals, wie das Pariser Pitchwork haben sie schon reife Bühnenauftritte hingelegt. Und sie stehen schon auf dem Programm vieler französischen Festivals im Sommer 2019, wie das Garorock Festival Ende Juni, und haben große Konzerte in Paris vor, wie das im Olympia am 24. Mai. Auch in anderen französischen Großstädten, wie Lille oder Toulouse, will die Band im März und April live überzeugen. 

Von 2014 bis heute 

Die fünf Dreißigjährigen (die Musikerin Emmai Dee und die vier Musiker Master Clap, La Bete, Majnoun und Mus) haben sich im Club kennengelernt. Sie waren sehr unterschiedlich, aber hatten eine gemeinsame Leidenschaft: die Musik (für einige Rock, für andere Punk oder Hardcore). Da sie alle etwas zu sagen hatten, wollten sie alle singen. Deswegen gibt es nicht nur einen Sänger in der Band. Jeder schreibt seine persönlichen Texte, aber jeder Text muss von den vier Anderen bestätigt werden – die Endform des Lieds entsteht also durch eine Kollektivarbeit. 

Letzten Monat hatten wir den britischen Singer-Songwriter Tom Odell im Album des Monats. Was hältst du von diesem Album des Monats und der Band Bagarre ?