Berliner Boulder Check

In Berlin, Ecken checken, Lifestyle by Joseph

Bouldern ist aktuell der letzte Schrei. Und es ist ja nicht verkehrt im Winter ein wenig Sport zu treiben. Wir haben uns das Ganze mal für Berlin etwas genauer angeschaut. Hier kommt unser Boulder-Check. 

Was ist bouldern eigentlich?

Bouldern ist Klettern in Absprunghöhe. Weiche Matten schützen im Falle eines Sturzes und minimieren so das Verletzungsrisiko. Außerdem ist es ein effektives Full-Body-Workout, da nahezu jeder Muskel beansprucht wird. Der Name des Trendsports leitet sich von dem englischen Wort für Felsbrocken (Boulder) ab. Da in Berlin nicht besonders viele Felsbrocken herumliegen, sind die meisten Boulderhallen indoor. Dort sorgt eine Armee aus Schraubern für ständig frischen Nachschub an bunten Plastikproblemen. Wo du am besten deine Finger malträtieren kannst erfährst du bei uns.

Ostbloc

Die große Halle liegt in der Rummelsburger Bucht direkt an der Spree. Der perfekte Spot also, um nach dem Training noch mit einem Bier zum Hände kühlen am Wasser abzuhängen. Die Halle ist in neun Sektoren aufgeteilt, von denen jeweils zwei im wöchentlichen Rhythmus mit neuen Bouldern versorgt werden.

Highlights: DJs sorgen für top Sound, nach dem Training unter Trauerweiden an der Spree sitzen

Wo: Hauptstraße 113, 10317 Berlin-Lichtenberg – Tram 21: Gustav-Holzmann Straße

Berta Block

Die dicke Berta steht in Berlin Pankow und ist die größte Halle in Berlin. Auf über 1500 m² stehen 1000 m² Kletterfläche mit insgesamt 250 Boulderproblemen bereit. Außerdem besticht die Halle mit vier freistehenden Kletterpilze, die rundum begangen werden können.

Highlights: Besondere Farbkategorie für Dynos, Balance und ungewöhnliche Probleme, riesiger Überhang in der letzten Halle

Wo: Mühlenstraße 62, 13187 Berlin – S + U Pankow

Boulderklub Kreuzberg

Die Halle überzeugt auf 1300m² mit raffinierten Bouldern, toller Lage und angenehmer Atmosphäre. Kürzlich wurden alle Matten erneuert, damit du wirklich sicher fällst. Legendär ist hier übrigens der von Siri überbrachte Rausschmeißer um kurz vor 22 Uhr.

Highlights: Großer Kinderbereich mit Spiel- und Kletterschiff „Renate“, die Jungs und Mädels vom Boulderklub Kreuzberg haben ganz schön schicke Klamotten in petto, also schaut mal vorbei

Wo: Ohlauer Str. 38, 10999 Berlin – vom U-Bahnhof Görlitzer Park (U1) oder Schönleinstraße (U8) ca. 10 Gehminuten

Bouldergarten Neukölln

Drei Stockwerke und Sauna – Nein, das ist keine schicke Maisonettewohung in Charlottenburg, sondern der Bouldergarten in Neukölln. Auf drei Ebenen verteilen sich Boulder- und Kletterwände, ein top ausgestatteter Trainingsbereich, Slackline und Sauna, also alles was das Boulderherz aufgehen lässt.

Highlights: Sauna (ab 15 Uhr), toller Trainingsbereich und Kletterwand für Top-Rope und Vorstiegklettern

Wo: Thiemannstr. 1, 12059 Berlin – S-Bahnhof Sonnenallee

Bright Site

In Schöneberg, nahe dem Südkreuz liegt das Bright Site aka Berlin Boulder Project. Im ersten Stock kann dank Rundumverglasung den ganzen Tag bei Sonnenlicht gebouldert werden. In der warmen Jahreszeit stehen zusätzlich zwei große Wände im Garten bereit – zwar nicht aus Fels, aber trotzdem mit echtem Outdoor-Feeling.

Highlights: Schöner Garten mit zwei großen Boulderwänden für die warmen Jahreszeiten

Wo: Wilhelm-Kabus-Str. 40, Naumannpark, Haus 10, 10829 Berlin – vom S-Bahnhof Südkreuz braucht ihr zu Fuß gute 5 Minuten

Südbloc

Im Süden Berlins steht der Südbloc und der kann mit 1600 m² Hallenfläche aufwarten. Das Farbsystem ist übrigens das selbe wie im Ostbloc – fünf Schwierigkeitsgrade plus einer Jokerfarbe. Ansonsten kann der Südbloc mit einem 18-Meter-Doppeldachpilz und einer Speedboulderwand aufwarten.

Highlights: 18-Meter-Doppeldachpilz, seperater Hallenbereich nur für Erwachsene – damit euch keine Kids zwischen den Beinen rumwuseln

Wo: Großbeerenstraße 2–10, Haus 4, 12107 Berlin-Mariendorf – U-Bahnhof Alt-Mariendorf

Kegel

Der Kegel befindet sich auf dem RAW-Gelände. Eigentlich heißt so der 20m hohe Kletterturm, doch wir meinen auch die dazugehörige Boulderanlage. Wer den Kegel erklimmt wird mit einer spektakulären Aussicht über Friedrichshain belohnt. Wer nur zum bouldern kommt, kann sich sowohl drinnen, als auch draußen an den Wänden austoben.

Highlights: Kletterturm „Kegel“, Großer Outdoorbereich

Wo: Revaler Strasse 99, 10245 Berlin – S- und U-Bahnhof Warschauer Straße