Billie Eilish – dunkler Sound mit sanfter Stimme

In Musik von Alissa

Genre:

Vor anderthalb Wochen veröffentlichte die Sängerin Billie Eilish ihr zweites Album namens „WHEN WE ALL FALL ASLEEP, WHERE DO WE GO?“ und zeigt damit die Entwicklung, die sie als Künstlerin aber auch als Person fortwährend durchlebt.

Mit 11 Jahren begann Billie Eilish damit, ihre eigenen Songs zu schreiben. Seit 2014 produziert ihr Bruder diese mit ihr. Zusammen schreiben sie Lieder in ihrem Zimmer. So richtig bekannt wurde die Sängerin erstmals durch das Lied „Ocean Eyes“. Nun ist Billie Eilish gerade mal 17 Jahre alt – und schon ein Star.

Neues Album

Die Reihenfolge der Songs auf ihrem neuen Album „WHEN WE ALL FALL ASLEEP, WHERE DO WE GO?“ ist kein Zufall. In einem Interview mit Popbuzz erklärte Billie, dass sie es mag, wenn die Songtitel sich anhören wie ein kompletter Satz und somit eine gewisse zusätzliche Bedeutung vermitteln. So tragen die letzten drei Lieder des Albums die Titel „listen before i go“, „i love you“ und „goodbye“ – das klingt wie das traurige Ende einer Konversation.

Theorien zur Bedeutung ihrer Songs

Doch Billie Eilish will die Bedeutungen ihrer Songs und Kunst nicht genau festlegen. Es soll für jeden etwas anderes bedeuten. So hat sie sich in einem Interview mit dem niederländischen Radiosender NPO 3FM dazu geäußert, dass sie es interessant findet, die Kommentare zu ihren Songs auf Youtube zu lesen. Dabei finde sie oft wilde, verrückte Theorien zur Bedeutung der Texte auf metaphorischer Ebene, an die sie überhaupt nicht gedacht habe, als sie den Song schrieb. Doch Billie streitet diese Theorien weder ab noch bestätigt sie diejenigen, die ihre eigenen Ideen reflektieren. Hier gibt es kein Schwarz oder Weiß – die Songs haben für jeden Hörer eine eigene, persönliche Bedeutung.

Künstlerische Entwicklung

Die Singles, die aus dem neuen Album „WHEN WE ALL FALL ASLEEP, WHERE DO WE GO?“ im Vorfeld veröffentlicht wurden, demonstrierten bereits den neuen Sound der Sängerin. Man erkennt an der Stimmung der Lieder die Entwicklung, die Billie musikalisch, aber auch persönlich durchgemacht hat. Nach der ersten Single des Albums „you should see me in a crown“, in deren Video Billie mit einer Krone und echten Spinnen posiert, veröffentlichte sie „when the party’s over“. Zu diesem Lied setzte die Sängerin eine ganz düstere Vision um: In dem Musikvideo des Liedes trinkt sie eine schwarze Flüssigkeit, die ihr später durch die Augen wieder herauskommt und letztendlich den ganzen weißen Raum überschwemmt. Inspiriert wurde die Idee von einer Zeichnung, die die Sängerin bei einer Show von einem Fan erhielt. Das Video der zuletzt erschienenen Single des neuen Albums „bury a friend“ gleicht eher einem Horrorfilm als einem Musikvideo, was die Stimmung des Songs auf besondere Weise inszeniert.

Wir hören die Lieder von „WHEN WE ALL FALL ASLEEP, WHERE DO WE GO?“ rauf und runter. Hast du schon in das Album reingehört?