Bonfi Haischisch – extrem entspannte Typen mit neuem Album im Gepäck

In Musik by Gastautor

Genre:

Es ist soweit! Die Berliner Band „Bonfi Haischisch“ hat diesen Monat ihr Album „KistenKabelInstrumente“ veröffentlicht. Den Musikstil zu charakterisieren ist in diesem Zusammenhang etwas schwierig, da sich Einflüsse von Reggae, Ska, Swing, Funk und Blues auf der Platte bemerkbar machen. Das Thema der Band lautet jedenfalls Good Vibes, wodurch ein jeder früher oder später das dringende Verlangen verspürt, ausgelassen und fröhlich durch die Gegend zu tanzen. Chillig und entspannt kommen sie daher, mit ganz viel Groove und in bester Stimmung!

Seit mittlerweile sieben Jahren leben die zwei sympathischen Jungs Markus (Schlagzeug) und Julius (Keyboard, Gesang), die ursprünglich aus Nürnberg stammen, nun in Berlin. Musik hatte schon immer erheblichen Einfluss auf das Leben der beiden und so kam irgendwann im Jahr 2010 die Idee auf, eine Band zu gründen. Sie machten sich auf die Suche nach Gleichgesinnten, die ihre Lust und Leidenschaft teilen und wurden schließlich fündig. Bis heute gibt es immer wieder kleinere Wechsel innerhalb der Band, die Fluktuationsrate ging über die Jahre aber deutlich zurück.

Baumann Stephan Photography (https://baumannstephan.wordpress.com)

Baumann Stephan Photography

Der Bandname ist auch immer so eine Sache. Manchmal verzweifelt man schon bei drei Bandmitgliedern auf der Suche nach einem geeigneten Namen, man kann sich also vorstellen, wie das bei dieser Anzahl an Mitgliedern aussieht. Und genau so war es dann auch. Nachdem sich die Musiker nicht einigen konnten, wurde der erste offizielle Gig einfach namenlos gespielt. Kann man schon mal bringen. Als daraufhin der Entschluss stand, dass dieser Zustand nicht mehr tragbar sei, ließ man aller Kreativität und jeglichem Einfallsreichtum freien Lauf und entschied sich für: man höre und staune – „Diese Band“. Irgendwann hat auch die Crew feststellen müssen, dass das nicht die perfekte Lösung war. So kam einem Bandmitglied ein ungarisches Haarwuchsmittel in die Finger, das allerdings nachweislich das Gegenteil bewirkte. Da freut sich der Mann! Umso ausgefallener also der leicht abgewandelte und bis heute gültige Bandname Bonfi Haischisch.

Dann gibt es da noch „Kons“. Er ist der Mann im Hintergrund, spielt kein Instrument, singt nicht und steht auch nicht auf der Bühne. Seine Aufgabe, die mindestens genauso viel Achtung verdient, wie die der Instrumentalisten und Sänger, ist die Organisation und mentale Unterstützung. Er kümmert sich mit vollster Hingabe um alles, was rund um die Bühne passiert, wie etwa den Soundcheck oder den korrekten Ablauf der Konzerte. Definitiv eine sehr wertvolle und hoch geschätzte Bereicherung für die Band!

Baumann Stephan Photography (https://baumannstephan.wordpress.com)

Baumann Stephan Photography

Diesen Monat ist das lang ersehnte neue Album mit dem Titel „KistenKabelInstrumente“ erschienen. Eine schwere Geburt war das, eine sehr schwere. Das „Kind“ wollte einfach nicht raus. Es hatte mit einigen Komplikationen zu kämpfen. Nach eineinhalb Jahren hat der Frischling nun gesund und munter das Licht der Welt erblickt und freut sich über sämtliche Zuneigung.

Die Songtitel der neuen Platte, wie beispielsweise „Power Reggae“, „Arbeit nervt“ oder „Our Latin Thing“, verdeutlichen die Vielfalt und das breite musikalische Spektrum der Band. Den Auftakt bildet das Lied „GisSchwing“ und lässt einen schonmal in die Welt des Positivismus abdriften. Sechs Minuten geht es mal ruhiger, mal schneller zu und man fühlt sich stets pudelwohl dabei. „Arbeit nervt“ schenkt dem Zuhörer ein Gefühl der sechziger Jahre. Das Riff tönt in leichter Jimi Hendrix-Manier aus dem Verstärker und verleiht dem Album einen Hauch von Rock´n´Roll der alten Schule. Zum Ende hin gibt es dann mit „C Moll Swing“ einen angenehm treibenden Track, der etwas an die zwanziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts erinnert. Als flaniere man tiefenentspannt durch Paris, New York oder eben Berlin …

Sowohl die Live-Konzerte als auch das Album sind für Anhänger von gut gelaunter Musik unumgänglich und lohnen sich natürlich auch für alle anderen. Also, greift zu und verpasst auch auf keinen Fall eines ihrer nächsten Konzerte in der Hauptstadt!

LINK ZUM ALBUM:

KistenKabelInstrumente

UPCOMING SHOWS:

29.8.15 Kaffee Köpenick
2.10.15 Tommyhaus
7.11.15 Hangar 49