Die besten Neuerscheinungen im Oktober

Die besten Neuerscheinungen des Monats

In Album des Monats, Musik by Trang

Kultmucke versteht sich als Berlin und Lifestyle Blog, aber wie es der Name schon erahnen lässt, spielt auch Musik eine wichtige Rolle. Ob als Auslassventil deiner Gefühle, Stimmungsheber oder Motivationskick während des Sports – die Einsatzbereiche der Melodien und Rhythmen sind vielseitig. Tatsächlich verändern sich durch Musik Herzschlag, Blutdruck, Atemfrequenz und Muskelspannung. Und sogar der Hormonhaushalt wird beeinflusst. Dir ist Musik genau so wichtig wie uns und du möchtest gerne unbekannte Lieder oder Künstler entdecken? Wir stellen dir monatlich vier tolle Neuerscheinungen vor, hör doch mal hinein!

Aloe Blacc – All Love Everything

© BMG Bertelsmann Music Group

Mit „Hold On Tight“ veröffentlicht der mit Platin ausgezeichnete Sänger, Songwriter, Producer und Aktivist Aloe Blacc die dritte Single aus seinem neuen Album „All Love Everything“. Zahlreiche Medien feierten das am 2. Oktober erschienene Albulm als „Album der Woche“. Damit hat „All Love Everything“ seinen Platz auf unserer Liste der besten Neuerscheinungen definitiv verdient. „Hold On Tight“ ist eine inspirierende Hymne, in der Aloe seine Fans zu mehr Verletzlichkeit und Offenheit ermutigt. Zu kraftvollen Background-Chören und rhythmisch-treibenden Drums erinnert er das Publikum an die positiven Dinge im Leben.

Der Track versteht sich als eine Art Ode an den Durchhaltewillen und die Einheit. Er ist eine Botschaft der Hoffnung, die in diesen Zeiten so dringend gebraucht wird. Mit „Hold On Tight“ demonstriert Aloe einmal mehr sein unglaubliches Talent, mit dem er längst nicht mehr aus der populären Musik wegzudenken ist. Verbunden mit kraftvollen Zeilen und Noten, mit denen er alle HörerInnen in seiner Welt willkommen heißt.

MAMMÚT – Ride The Fire

© Karkari

Die isländische Band MAMMÚT präsentierte Ende September ihre neue Single „Pow Pow”. Ein schimmernder Track, inspiriert von Indie aus den 90er Jahren, der leise fragt: „Where do you sleep with a heart of a dreamer?”. „Pow Pow” folgt auf die jüngsten Singles „Prince“, „Sun and Me” und „Fire” und stammt aus ihrem kommenden Album „Ride The Fire“.

Das Album wird am 23. Oktober 2020 veröffentlicht und stellt für MAMMÚT eine klangliche und philosophische Wende dar. Aufgenommen wurde im August und September 2019 erstmals zwischen zwei Orten – Island und London. Jeder Song auf „Ride The Fire” ist reich an Bildern. Persönlichen Mythologie, Religion und Verspieltheit sind wichtige Themen des Albums. „Astrology and religion are a way of grownups playing and building imagery,” sagt Dýradóttir. „We were thinking about sorcery and spells, and creating our own stories. We were playing.”. Die zehn Titel auf „Ride The Fire“ stellen eine Reihe von Ausgangspunkten, Aufforderungen und Zaubersprüchen dar – eine Einladung, sich der Band auf eine nichthierarchische Reise ins Unbekannte anzuschließen.

Fools Garden – OUTTA LOVE

Die besten Neuerscheinigung Fools Garden OUTTA LOVE
© BMG Bertelsmann Music Group

Fools Garden veröffentlichten Ende letzten Monats mit “OUTTA LOVE” ein schnörkelloses Stück Popmusik mit 80er-Jahre-Synths und elektronischen Beats. „The words that come out of your mouth do not connect to your eyes“, singt Fools Garden Sänger Peter Freudenthaler in der ersten Strophe des Songs. Seine Stimme ist vertraut, denn auch nach über 20 Jahren ist Fools Gardens „Lemon Tree“ ein unvergessener Welthit. Besonders in Zeiten von COVID-19 erlangte der internationale Evergreen mit der Textzeile: „Isolation is not good for me“ über Social Media Plattformen vermehrt an Aufmerksamkeit. In ihrer neuen Single OUTTA LOVE nehmen Fools Garden das, was ihre Fans an „Lemon Tree“ lieben und bringen es ins Jahr 2020.

„Unser Ziel war es einen Song zu produzieren, der eine Brücke zwischen POP und EDM schlägt; zwischen Retro und Moderne. Er sollte tanzbar sein und gute Laune hinterlassen“, so Volker Hinker über die Entstehung von „OUTTA LOVE“.

Zara Larsson – WOW!

Die besten Neuerscheinungen - Zara Larsson WOW!
© Sony Music Entertainment

„Wow!“ – eine passendere Vokabel könnte man für den aktuellen Sensationserfolg der neuen Single der schwedischen Sängerin Zara Larsson („Lush Life“, „Never Forget You“, „Ruin My Life“) wohl kaum finden.

Ursprünglich war das Stück gar nicht für eine Veröffentlichung bestimmt gewesen. Da der Song aber in einem Werbespot der amerikanischen Citi Bank unterlegt war, wurde der von Superstar-Producer Marshmello produzierte Track ohne viel Rambazamba im April 2019 verfügbar gemacht. Nachdem der Song nun in einer Schlüsselszene des Netflix-Überraschungserfolgs-Films „Work It“ (erschienen am 07.08.2020) zum Einsatz gekommen war, kam es zu einem waschechten „Wow“-Effekt: innerhalb weniger Tage schoss das Stück bis auf Platz fünf der globalen Shazam-Charts. Die Spotify-Streams und YouTube-Views stiegen um sage und schreibe 2300 (!) Prozent. Auch in Deutschland erreichte „Wow“ viele Netflix-Zuschauer bzw. –Hörer und kletterte bis auf Platz sieben der deutschen Shazam- und bis in die iTunes-Top 150-Charts. Ob dieser Song nun wirklich zu den besten Neuerscheinungen des Monats gehört, ist natürlich fraglich. Wir wollten dir „Wow!“ aber einfach nicht vorenthalten.