Die schönsten Orte Berlins

In Berlinby Tanja

Berlin weist viele interessante Ort auf. Aber diese 5 Spots sind wirklich besonders!

Jeder kennt die bekannten Touristenattraktionen in Berlin. Diese sind aber oft zu überlaufen und daher auch nicht mehr interessant. Die Orte, die wir vorstellen sind vor allem Naturattraktionen und Orte, an denen man sich wohl fühlt:

House of Small Wonder

Das Flair: Natur pur! Umgeben von vielen Pflanzen fühlt man sich dort sehr wohl und kann in Ruhe den Kaffee genießen. Das besondere an diesem Café-Restaurant: Man fühlt sich wie im Märchenwald und das japanisch-inspirierte Essen trägt den Rest dazu bei. Match Latte, Miso Suppe und japanischer Cocktail stehen zum Beispiel auf dem Menü. Der All-Day-Brunch lockt ebenfalls viele Gäste an. Dieses Café wurde im Dezember 2014 eröffnet. Erst seit Anfang dieses Jahres bleibt es für Dinner und Cocktails länger geöffnet. Es entstand nach dem Erfolg des gleichnamigen Cafés in Brooklyn, New York. Das „House of Small Wonders“ in Berlin befindet sich in der Nähe der Friedrichstraße im Stadtteil Mitte.

Der Botanische Garten 

Der Garten liegt zwar ein bisschen ausserhalb des Zentrums (Bezirk Steglitz), doch ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall – und das zu jeder Jahreszeit! Auf der 43 ha großen Fläche mit rund 20.000 Pflanzenarten schlägt das grüne Herz höher. Das Highlight: Die Gewächshäuser, in denen zum Teil meterhohe Kakteen stehen. Einziger Nachteil: Die Eintrittskosten sind mit 6€ pro Person relativ hoch.

Königliche Gartenakademie

Wenn du schon einmal in der Ecke bist, besuche unbedingt auch die königliche Gartenakademie in der Nähe. Es wird einem (kostenfrei!) ein grüner Traum geboten. Dort kannst du schöne Pflanzen kaufen und auch Workshops absolvieren. Außerdem verbirgt sich dort ein Café im Garten nebenan und in den Gewächshäusern selber. Und der gebotene Kuchen ist der Wahnsinn! 

Krumme Lanke 

Ein paar Bahnhaltestellen vorher befindet sich die „Krumme Lanke“. Es ist ein großer See, der von einem Wald umgeben ist. Hier kann man super entspannen. In dem Wald sind lange Spaziergänge möglich. Und auch das Wohngebiet drumherum kann sich sehen lassen. Zwar ist der See bei den Berlinern sehr beliebt und daher an Feiertagen und Wochenenden gut besucht, jedoch kann man es sich im Sommer an den kleinen, versteckten Buchten richtig gemütlich machen.

Teufelsberg

Auf den ersten Blick ist die Ruine vielleicht kein Augenschmaus. Doch der zweite Blick hat es in sich! Denn auf der Aussichtsplattform hat man einen tollen Ausblick über Landschaft und Stadt. Dort kann man den Abend beim Sonnenuntergang mit einem Feierabendbier richtig ausklingen lassen.