Die unangenehmsten Orte in Berlin

In Berlin, Lifestyle von Arunika

Es gibt Orte in Berlin, die sind super, cool, wunderbar, schön. Und dann gibt es Orte, die möchte man eigentlich meiden, kann es aber vielleicht nicht. Weil man dort umsteigen muss, weil der Zahnarzt dort ist oder das Tinderdate. Hier sind unsere Top 5 unangenehmen Orte in Berlin.

1. Kotti

Es soll Menschen geben, die das Kottbusser Tor gerne mögen und sich dort freiwillig aufhalten. Wir gehören nicht dazu. Im Kreisverkehr wird man jedes Mal garantiert fast von einem Auto erfasst, es ist unangenehm laut und übel riechend und viel zu voll. Wer kann, meide das Kotti einfach direkt komplett.

2. U8

Dieser Ort schließt sich quasi an den ersten an. Die U8 ist ein Ort des Grauens. Partyvolk, verwirrte Touristen, schwitzende Pumper, laute Jugendliche usw. tummeln sich hier auf engstem Raum. Ab Alexanderplatz wird es richtig nervig, Musik und Geschrei in der Bahn rauben einem den letzten Nerv, während man Schulter an Schulter neben seinen Mitfahrern die stickige Luft wegatmet und hofft, möglichst schnell anzukommen.

3. Warschauer Straße

S+U-Bahnhof Warschauer Straße bedeuten einfach Stress pur. Man hetzt von A nach B und kommt auf der Brücke trotzdem nicht voran, weil sie einfach immer viel zu voll ist. Die Leute trödeln und wissen nicht, wohin sie eigentlich wollen, irgendwer spielt nervige Musik vor dem U-Bahnhof und dann verpasst man die U1 eben doch wieder knapp. Es ist immer zum Heulen.

4. Ku’damm

Auch der Ku’damm ist einfach unangenehm, wenn wir mal ehrlich sind. Vollgestopft mit Touristen, sodass man sich an einem Samstag eigentlich nur im Pulk fortbewegen kann.Was für Besucher das Shoppingparadies schlechthin zu sein scheint, ist für alle anderen einfach nur nervig.  

5. Alexanderplatz

Auch das Umsteigen am Alex ist leider jedes Mal eine Tortur: Leute bleiben vor den Treppen stehen und wissen aufeinmal scheinbar nicht mehr, was sie eigentlich in Berlin machen, es ist immer unendlich voll und die Leute sind schlecht gelaunt. Der Alex ist Kult und gehört einfach dazu, das ist klar. Aber auch die zwielichtigen Touri-Märkte und Feste auf dem Platz sind einfach nur grauenvoll.