Endlich Frühling: 6 Tipps, wie du voller Energie in das Frühjahr startest

In Lifestyle by Tanja

Die ersten Blumen beginnen zu blühen und die Temperaturen klettern allmählich nach oben: Endlich ist es wieder Zeit für den Frühling! Mit den warmen Sonnenstrahlen halten jedoch nicht nur die wunderschönen Frühlingsgefühle Einzug. Auch die allseits bekannte Frühjahrsmüdigkeit macht sich – zum Bedauern vieler Betroffener – bemerkbar. Wie du trotzdem mit viel Elan in den Frühling kommst, zeigen wir dir in den folgenden 6 erfrischend einfachen Tipps.

1. Kondition zuhause aufbauen

Bei ungetrübtem Sonnenschein zieht es viele Sportbegeisterte an den ersten Frühlingstagen wieder nach draußen. Nicht jeder kann sich allerdings dazu motivieren, die Laufschuhe aus dem Schrank zu holen oder das verstaubte Fahrrad auf Vordermann zu bringen. Nach den langen Wintermonaten fühlst vielleicht auch du dich noch nicht dazu bereit, dich im Freien sportlich zu betätigen.

Was du jetzt brauchst, ist die richtige Vorbereitung auf den Sport an der frischen Luft. Dazu musst du noch nicht einmal dein Zuhause verlassen. Beim gezielten Home-Training baust du langsam Kondition auf und weckst deinen Körper aus dem Winterschlaf. Keine Angst – du musst dir nicht gleich professionelle Trainingsgeräte zulegen! Was beim eigenen Fitnessraum zu beachten ist, siehst du auf der folgenden Infografik:

2. Bewegung an der frischen Luft

Sobald du dich für die sportliche Betätigung unter freiem Himmel bereit fühlst, solltest du keine Zeit verlieren. Bewegung an der frischen Luft ist nämlich die beste Methode, um im Frühling so richtig in die Gänge zu kommen. Sie bringt dich in Topform und wirkt gegen jeglichen Anflug von Frühjahrsmüdigkeit.

Es spielt keine Rolle, ob du dich für gemütliches Spazierengehen, schweißtreibendes Radfahren oder gesundheitsförderliches Laufen entscheidest. Mit regelmäßiger Bewegung an der frischen Luft schüttelst du selbst die hartnäckigste Winterträgheit ab.

Gerade in Berlin gibt es viele Parks, die sich perfekt für den Outdoor-Sport eignen. Der Volkspark Friedrichshain ist ein echtes Paradies für Sportbegeisterte. Auf einer rund 49 Hektar großen Fläche bietet sich jede Menge Platz für sportliche Aktivitäten. Alternativ kannst du dich in der Parkanlage am Schloss Charlottenburg auspowern. Hier gibt es kilometerlange Laufstrecken mit eindrucksvollem Ausblick auf das angrenzende Schlossareal.

3. Ausgewogene Ernährung

Frühlingszeit bedeutet oft eine verstopfte Nase! Bei wechselhaften Temperaturen ist man anfällig für eine Erkältung. Damit du dennoch gesund in den Frühling startest, solltest du auf eine vitaminhaltige Ernährung achten. Als erste Frühlingsboten schmecken Radieschen, Blattspinat und Bärlauch unglaublich lecker. Außerdem enthalten sie wertvolle Vitamine, die die Abwehrkräfte stärken.

Im Frühling sollte also viel Gemüse auf dem Speiseplan stehen. Selbst zubereitete Gerichte können zudem mit verschiedenen Gewürzen verfeinert werden. Frische Kräuter sorgen für guten Geschmack und kurbeln den Stoffwechsel an. Heißer Tipp: Vor allem solltest du jetzt mehr mit Kardamom kochen. Der orientalische Alleskönner bringt den Kreislauf in Schwung und stärkt die Herzgesundheit!

4. Viel Flüssigkeit

Wenn die Temperaturen immer weiter ansteigen, produziert der Körper wesentlich mehr Schweiß als an bitterkalten Wintertagen. Dadurch wird dem Organismus wertvolle Flüssigkeit entzogen. Es ist daher äußerst wichtig, dass du jetzt viel trinkst (bzw. deutlich mehr als in den Wintermonaten – „stay hydrated“ gilt schließlich zu jeder Jahreszeit!). Das schützt dich nicht nur vor dem Austrocknen – du wirst dich auch weniger müde und konzentrierter fühlen.

Natürlich ist Wasser am gesündesten, aber ungezuckerte Kräutertees und fruchtige Smoothies sind genauso empfehlenswerte Getränke. Gönne dir außerdem hin und wieder einen köstlichen Vitaldrink. Dazu mischst du einfach frisch gepressten Orangensaft mit Karotten- oder Zitronensaft. Dann noch zwei Teelöffel Honig und ein paar Tropfen Weizenkeimöl – schon ist die Vitaminbombe trinkfertig!

5. Sonne tanken

Die nun immer wärmeren Sonnenstrahlen sind vielleicht ein wesentlicher Grund, warum du dich über das Frühjahrserwachen freust. Du bist zu Recht begeistert! Das Sonnenlicht enthält nämlich sehr viel gesundes Vitamin D. Dieses Hormon und Vitamin reguliert den Stoffwechsel und stärkt das Immunsystem.

Weil die Frühlingssonne so gesund ist, solltest du so oft wie möglich draußen Zeit verbringen. Es muss dabei nicht immer Sport sein – Gartenarbeiten oder Entspannen im Grünen lassen dich genauso viel Sonne tanken. Die Frühlingssonne setzt zudem echte Glücksgefühle frei. Es muss dich also nicht wundern, wenn dir an einem sonnigen Frühlingstag einfach nur zum Lächeln zumute ist!

6. Kleine Auszeiten gönnen

Im Frühling solltest du nicht von einer Arbeit zur nächsten hetzen. Gönne dir doch mal eine wohlverdiente Auszeit vom Trubel und Hektik des Alltags. Die ersten warmen Monate des Jahres sind z. B. perfekt für einen spontanen Wochenendtrip in eine schöne Stadt. So tankst du wieder neue Kraft. Außerdem kannst du dich – falls du kulturinteressiert bist – ganz deiner Begeisterung für Museen und Theater hingeben.

Falls dir Zeit und Budget für einen Kurzurlaub fehlen, lassen sich kleine Pausen auch im Alltag auf den Tag verteilen. Warum nicht einmal ein entspannendes Mittagsschläfchen nach einem arbeitsreichen Vormittag? Ein paar Minuten Schlaf wirken ganz besonders gut gegen die Frühjahrsmüdigkeit. Meditative Fantasiereisen können ebenfalls äußerst erholsam für Körper und Geist sein.

Der lang ersehnte Frühling ist endlich da! Mit diesen 6 Tipps bist du gut gerüstet für die warmen und sonnenreichen Tage. So startest du rundum gesund und richtig fit in die ersten warmen Wochen. Worauf wartest du also noch? Lächle und mache dich auf den Weg nach draußen!