Fil Bo Riva – raue Stimme, klare Message

In Musik von Alissa

Genre:

Viele würden sagen, der Sänger Fil Bo Riva ist das englisch singende Equivalent zu Annenmaykantereit. Die raue, kräftige Stimme trifft auf schwere Texte und melancholische Melodien – ein unverwechselbarer Sound.

Quer durch Europa

Der Halb-Italiener ist mit vielen Orten Europas vertraut, sein Zuhause beschränkt sich nicht nur auf ein Land. Er wuchs in römischen Vorstädten auf und verbrachte seine Jugend in Dublin. Seit 2012 lebt er nun schon in Berlin, wo seine Karriere Anlauf nahm. Dort schmiss er sein Studium, um sich vollkommen seiner Leidenschaft zu widmen: der Musik. Er begann, auf der Straße zu singen und spielen, wo er auf andere Musiker und Produzenten stieß, die seine Karriere ins Rollen brachten. 2015 hatte er sich dann einen Platz in Annenmaykantereits Tourbus als Vorband gesichert, was bei den Fans der deutschen Band aufgrund der vergleichbar rauen Stimme und des ähnlichen Musiskstils auf großen Anklang stieß. Seine Debüt-EP „If You’re Right, It’s Alright“ veröffentlichte er 2016, gefolgt von einer Festivaltour und dem Auftritt als Supportact bei Joan As Police Woman.

Debüt-Album „Beautiful Sadness“

Am 22. März erschien das erste richtige Album des Sängers „Beautiful Sadness“. Dieses Album ist mit Songs bestückt, die einen etwas anderen Sound hervorbringen, als ältere Lieder der Band. Hier finden sich höhere Töne und Melodien mit modernem Beat wieder. Eins hat der Sänger jedoch nicht verloren und das ist die raue Reibeisenstimme, für die der Weltenwandler bekannt ist. Man könnte seine Stilrichtung einer Art melancholischen Singer/Songwriterpop zuordnen, der mit Elementen des Folk und Soul bestückt ist.

Der erste italienische Song

Das Debüt-Album beinhaltet außerdem den ersten Song des Sängers mit italienischem Text. Die Lyrics zu „L’impossibile“ schrieb Fil Bo Riva im Urlaub auf einer kleinen Insel Italiens. Da er kein Instrument bei sich hatte, musste er sich die Akkorde im Kopf zusammenreimen, was es ihm ermöglichte, sich voll und ganz auf den Text und die Bedeutung des Liedes zu konzentrieren. Das machte den Song zu einem ganz besonderen Meisterwerk, das zu den Favoriten des Sängers zählt. Besonders stolz ist er auf das dazugehörige Musikvideo, das von einer Szene aus dem Beatles Film inspiriert ist und drei verschiedene Kameras aus unterschiedlichen Zeitaltern utilisiert, um den Kontrast zwischen der modernen Strophe und dem klassischen Refrain darzustellen.

In den nächsten Monaten wird Fil Bo Riva mit seinem ersten Album auf Tour durch Europa gehen und spielt dabei auch in mehreren deutschen Städten. Die Tour startet am 03.04. in Mailand und endet am 30.05. in Berlin. Genaue Tourdaten gibt es hier. Bist du wie wir ein Fan der rauen Stimme?