Beitrag lesen

Read + Listen: Joy Wellboy (2)

In Berlin by Martin

Sprache ist ein wesentlicher Teil von uns. Sie verleiht uns Ausdruckskraft, dient uns als Schlüssel zur Kommunikation und somit auch als Zugang zur Welt. Das belgische Duo Joy Wellboy hat an ihrem Bund die Schlüssel zu gleich mehreren Türen hängen. Mit „Les Pieds Dans La Merde, La Tête Dans Les Étoiles“ öffnen Joy und Wim das Tor zu ihrer Vergangenheit, …

Beitrag lesen

Kultverdächtige Neuinterpretationen: Elli

In Musik by Martin

Genre:

Manche Dinge sind unausweichlich, drängen sich förmlich auf oder können einfach nicht von der Hand gewiesen werden. Was wäre zum Beispiel naheliegender, als dass der Berliner Songwriter Allie den Track „Elli“ von Peter Piek für „Kultverdächtige Neuinterpretationen“ covert? Richtig! Nichts! Und deswegen tat er das auch. Gleichzeitig verbeugt sich Allie damit vor seinem Leipziger Kollegen und dessen Werk. Warum hast …

Beitrag lesen

Read + Listen: Jennie Abrahamson (2)

In Berlin by Martin

Schweden ist und bleibt das Land der Hitlieferanten. Zu diesen zählt auch Jennie Abrahamson, die mit der Single „Hard To Come By“ ihren internationalen Durchbruch feierte. Bei uns untermalt der Song seit Jahren die TV-Spots eines namenhaften Sektherstellers. Dass Jennie Abrahamson und ihre Musik zu wesentlich mehr als der auditiven Verschönerung von Werbefilmen taugen, wird deutlich wenn man sich quer …

Beitrag lesen

Kultverdächtige Neuinterpretationen: Let Go

In Musik by Martin

Genre:

Den richtigen Song zu finden, um ihn für „Kultverdächtige Neuinterpretationen“ zu bearbeiten, bereitete einigen der teilnehmenden Künstlern echtes Kopfzerbrechen. Nicht so aber Sara Teamusician, dem weiblichen Teil des Songwriter-Duos Duke & Sara. Fest entschlossen und binnen von Sekunden äußerte sie, Nicolas Huarts „Let Go“ – welches auf unserer Compilation „Kultverdächtig II“ erschien – covern zu wollen. Hier ist das Ergebnis! …

Beitrag lesen

Songpremiere: Jennie Abrahamson „To The Water“

In Musik by Martin

Kann man den Jahreswechsel besser feiern, als mit neuer Musik? Unsere Redaktion ist sich da recht einig und meint: Nein! Deswegen nahmen wir mit Freude ein Gesuch aus Schweden an. Jennie Abrahamson steht kurz davor, ihr neues Album „Reverseries“ zu veröffentlichen. Bevor dies am 24. Februar der Fall sein, entsendet sie aber zuvor mit „To The Water“ noch einen weiteren, …

Beitrag lesen

Kultverdächtige Neuinterpretationen: Beats For You

In Musik by Martin

Wenn wir bei „Kultverdächtig“ auf einen Mann definitiv immer zählen konnten, dann auf Alex Highton. Sobald Projekte wie unsere Special-Playlists oder Compilations auch nur im Ansatz Form angenommen hatten, war uns die Zusage des Briten für diese bereits sicher. Auch für „Kultverdächtige Neuinterpretationen“ verzog sich Mr. Highton erneut ins Studio und kam mit einer grandiosen Version von Brothers of Ends …

Beitrag lesen

Read + Listen: Yalta Club (2)

In Berlin by Martin

Genre:

Zum zweiten Mal schicken wir die Herren und die Dame des Yalta Clubs auf die Bühne unserer Hauptstadt und empfangen sie dort mit lautem Applaus, denn wenn eines ohne Zweifel feststeht, dann, dass ein Abend mit der französisch-deutschen Kapelle immer Spaß bereitet. Außergewöhnlich viel Spaß! Habt ihr euch auch schon einmal gefragt, was das Baby- mit dem Musikmachen zu tun …

Beitrag lesen

Kultverdächtige Neuinterpretationen: Just To Find

In Musik by Martin

Es war unsere Rubrik „Kultverdächtig“, die das Duo Fangirls förmlich in die Arme von Jim Hickey trieb. Gemeinsam mit dem Malteser gelang es Monya und Sebastian, ihre Debütsingles „Blood“ und „Bodies“ fertig zu stellen. Im Rahmen von „Kultverdächtige Neuinterpretationen“ bedanken sich die beiden nun für die Hilfe ihres Kollegen. Und zwar mit ihrer Version von Jim Hickeys „Just To Find“. …

Beitrag lesen

Kultverdächtige Neuinterpretationen: Superego

In Musik by Martin

Im zweiten Teil aus unserer Reihe „Kultverdächtige Neuinterpretationen“ nehmen sich lilabungalow der erfolgreichen Radiosingle „Superego“ von Leyya an und drehen diese genüsslich durch den akustischen Fleischwolf. Warum habt ihr euch für dieses Stück entschieden? „Uns gefallen das Fragile und die Einfachheit daran.“ Der Klang ist speziell, aber nicht aufgesetzt. „Es war eine schöne Herausforderung, den Song zu covern, da es …

Beitrag lesen

Review: Fetsum im Soho House

In Berlin by Website-Einstellung

Genre:

Montag Abend, 19 Uhr. Das Licht wird gedimmt, strahlt mit warmen Farben durch den überschaubaren Saal im Soho House. Innerhalb kürzester Zeit füllt er sich mit Menschen, die, mit kühlem Cuba Libre in der Hand, auf den Mann der Stunde warten. Fetsum. Spätestens seit dem „Peace x Peace“-Festival, welches er im Sommer hier in Berlin organisiert hat, um Spenden für …