MCT – die drei Buchstaben in Sachen Konzerte

In Berlinby Martin

Seit nunmehr drei Dekaden stehen die Buchstaben MCT für ausgewählte Shows der Extraklasse. Auch in den kommenden Monaten entsendet die gleichnamige Berliner Konzertagentur wieder Künstler, deren Auftritte man keineswegs verpassen sollte. Wir stellen euch ein paar Highlights vor und verlosen für drei der Gigs Gästelistenplätze.


Nicolas Godin by Thomas HumeryNicolas Godin // 09.11.2015 // Gretchen // MCT

Amour, Imagination, Rêve. Die französische Band AIR zählt seit „Moon Safari“ (1998) zu den beliebtesten Electronica-Acts Europas. Nachdem sich Jean-Benoît „JB“ Dunckel seit Jahren als Solokünstler behaupten kann, wagt sich nun auch sein Kompagnon Nicolas Godin in das allgemeine Popgetümmel. Auf seinem Album „Contrepoint“ verliert sich der 46-Jährige in bizarren, energiegeladenen Bach-Interpretationen, an denen jetzt auch erstmals ein Live-Publikum teilhaben darf.

Wir verlosen 1×2 Tickets für das Konzert. Sendet dafür einfach eine Mail mit dem Betreff „Nicolas Godin“ und eurem vollständigen Namen an martin@kultmucke.de. Teilnahmeschluss ist Mittwoch, der 21.10.2015.


Eliot Sumner by MCTEliot Sumner // 09.11.2015 // Maschinenhaus // MCT

Um nicht auf die Tatsache reduziert zu werden, Tochter eines berühmten Musikers zu sein, entledigte sich Eliot Sumner zu Anfang ihrer Karriere ganz bewusst des berüchtigten Nachnamens und trat unter dem Pseudonym I Blame Coco auf. 2015 scheint die smarte Engländerin allerdings genug Selbstbewusstsein gefunden zu haben, um Vergleiche, Anspielungen und Verweise zu Papa Sting aushalten zu können. Deshalb zieht sie in Kürze auch als Eliot Sumner durch unsere Lande – bewaffnet mit einer ganzen Armee rasanter Popsongs.

Wir verlosen 1×2 Tickets für das Konzert. Sendet dafür einfach eine Mail mit dem Betreff „Eliot Sumner“ und eurem vollständigen Namen an martin@kultmucke.de. Teilnahmeschluss ist Mittwoch, der 21.10.2015.


Patrick Watson by Clyde HenryPatrick Watson // 16.11.2015 // Heimathafen Neukölln // MCT

Eine Stimme, die Berge in die Knie zwingen kann – im Mai begeisterte uns Patrick Watson mit seinem gefühlvollen sechsten Album „Love Songs For Robots“, einem mehr als sympathischen Interview und seinem phänomenalen Auftritt im Berliner Gretchen. Mitte November gibt es erneut die Möglichkeit, sich von der Genialität des Kanadiers zu überzeugen, und zwar im Heimathafen Neukölln. Doch Achtung! Watson versteckt sein Talent gern unter einem riesigen Haufen Lausbubencharme, der ihn allerdings nur umso nahbarer macht.


Sophie Auster by MCTSophie Auster // 27.11.2015 // Berghain Kantine // MCT

Die Natur kann manchmal wirklich gemein sein. Da schenkt sie einer Frau wie Sophie Auster nicht nur tiefbraune Augen, ein zartes Gesicht und perfekte Porzellanhaut, sondern darüber hinaus auch ein Gesangsorgan, das den Soul nur so für sich gepachtet zu haben scheint. Doch kein Grund zur Eifersucht, denn am Ende haben wir ja alle etwas davon. Spätestens, wenn die hübsche Amerikanerin auf der Bühne steht und ihre Songs zum Besten gibt.

Wir verlosen 1×2 Tickets für das Konzert. Sendet dafür einfach eine Mail mit dem Betreff „Nicolas Godin“ und eurem vollständigen Namen an martin@kultmucke.de. Teilnahmeschluss ist Freitag, der 06.11.2015.


Florence + The Machine by MCTFlorence + The Machine // 13.12.2015 // Velodrom // MCT

Die Popularität bringt es mit sich, dass man gewisse Künstler irgendwann nur noch in großen Konzertarenen statt kleiner Clubs erleben kann. Bestes Beispiel dafür ist die Britin Florence Welsh, die bereits mit ihrem Debüt „Lungs“ (2009) derart durchstartete, dass es kurz darauf etliche ihrer Fans schon nicht mehr in die für sie vorgesehenen Hallen schafften, sondern frustriert vor deren Türen warten mussten. Auch mit ihrer neuen LP „How Big, How Blue, How Beautiful“ knüpft die Britin an ihre bisherige Erfolgsgeschichte an. Tickets zur entsprechenden Berlinshow findet ihr leider nur noch bei den Onlineauktionshäusern eures Vertrauens.


Massive Attack by MCTMassive Attack // 17.02. + 18.02.2016 // Tempodrom // MCT

Sie sind die unangefochtenen Herrscher des Trip-Hops. Massive Attack haben Mitte der Neunziger die Musikwelt revolutioniert und versammeln bis heute eine riesige Fangemeinde hinter sich. Anstatt auf Quantität setzte die Band aus Bristol dabei stets auf Qualität, was auch erklärt, warum sie innerhalb ihrer über 20 Jahre andauernden Karriere gerade einmal fünf Studioalben veröffentlicht hat – das letzte 2010. Robert „3D“ Del Naja und Grantley „Daddy G“ sind Meister der Inszenierung und schaffen es trotz oder gerade wegen ihrer mysteriösen Understatement-Botschaften, das eigene Verfallsdatum bis in die Unendlichkeit zu strecken.

Playlist: MCT