Neue Album Releases dieses Jahr

In Musik by Yannick

Genre:

Auch dieses Jahr gehen wieder einige neue Künstler und Künstlerinnen mit einem neuen Album an den Start. Weil es bei der ganzen Musik und den verschiedenen Stilen schwer fällt, überhaupt noch den Überblick zu behalten, bekommst du von uns ein paar Tipps für Alben, bei denen es sich definitiv lohnt, mal reinzuhören.

MGMT – Little Dark Age (09.02.18)

Die US-amerikanische Indiepop-Band ist nach längerer Pause mit einem neuen Album am Start. Die Köpfe der Band Ben Goldwasser und Andrew Van Wyngarden versuchen auch dieses mal keineswegs ihren Hit „Kids“ aus dem Jahre 2008 zu kopieren. Der Sound des Albums wirkt auf der einen Seite sehr vertraut und erinnert an die 80er, bietet aber genauso neue Elemente. Jeder Track ist eine eigene Milchstraße, MGMT scheint sich völlig schwerelos zu bewegen. Als kleinen Vorgeschmack kannst du dir hier schonmal den Titeltrack des Albums anhören.

The Wombats – Beautiful People Will Ruin Your Life (09.02.18)

The Wombats haben kürzlich ihr viertes Studioalbum Beautiful People Will Ruin Your Life veröffentlicht. Die erste Single nennt sich Lemon To A Knife Fight und war unter anderem Hottest Record of the Week bei BBC Radio 1. Das Album entstand an drei verschiedenen Orten. Schlagzeuger Dan Haggis lebt aktuell in London, Bassist Tord Overland-Knudsen wohnt in Oslo und Sänger Matthew „Murph“ Murphy lebt in Los Angeles. Gemeinsam wurde aus der Ferne am Album gebastelt, bis sie sich dann für zwei Wochen Recordings in einem Studio in Oslo trafen.

Fritz Kalkbrenner – Drown (16.02.18)

Fritz Kalkbrenners bisherige vier Alben waren alle solide, jedoch stets ziemlich berechenbar: souliger Pop mit elektronischer Grundlage, mal mehr mal weniger Hit-Potential, stets mit der Stimme bekannt aus „Sky & Sand“ von Bruder Paul Kalkbrenner. Die gibt’s jetzt auf Drown nicht mehr zu hören. Stattdessen widment sich dieses Album voll und ganz einem atmosphärischen House-Sound bei dem Beats und Synthies miteinander verschwimmen. Dazu passt auch das Album-Cover, gemalt von Fritz‘ Großvater, dem DDR-Künstler Fritz Eisel.

Kat Frankie – Bad Behaviour (02.02.18)

In die Schublade für Singer/Songwriter passt Kat Frankie schon lange nicht mehr. Die in Berlin lebende Australierin hat bereits in Olli Schulz‘ Band mitgespielt und wollte für ihre Wahlheimat zum Eurovision Song Contest. Auf ihrem neuen Album erkundet sie die Weiten des Pop von dem hüpfenden Gute-Laune-Titelsong bis zum abschließenden „Spill„, das stark an The XX erinnert. Intelligente Pop-Musik, die sich in ungeahnte, seelische Tiefen bewegt.

George Ezra- Staying At Tamara’s (23.03.18)

George Ezra steht kurz davor, sein zweites Album zu veröffentlichen, nachdem er den Erfolg der ersten LP immer noch nicht ganz realisiert hat. Wanted On Voyage wurde 2014 dritt meist verkauftes Album direkt nach Ed Sheeran und Sam Smith. Die Songs Blame It On Me und Budapest sollten den Meisten geläufig sein. George nahm das Album am selben Ort mit dem gleichen Producer Cam Blackwood und Writing-Partner Joel Pott auf. Der Sound der neuen Platte ist etwas experimenteller und selbstbewusster als beim ersten Langspieler.