#38 – “Magical Realism” MIXED BY Anemoia

In Musik by Website-Einstellung

Genre:

Manchmal bietet die Realität mehr Magie, als ich selbst jemals erdenken könnte. Wahrhaftig! Es sind die kleinen Augenblicke, die Momente, die so voller Zauber stecken, dass sie kaum auszuhalten sind. Es gibt sie tatsächlich. Sie. Diese Momente. Momente, die mich überraschen, die mich berühren, mich entführen. Momente, in denen ich bin, ohne zu sein. Augenblicke der Leichtigkeit in einer schweren Zeit. Es sind nur Sekunden, Minuten, ein Blick, ein Ton, ein Wort. Es sind diese Momente, die einem Spaziergang – allein – durch einen dunklen, tiefen Wald gleichen und dennoch das Herz mit Sonne füllen. Momente, die schwer wiegen und zeitgleich eine Leichtigkeit versprühen, wie sie nur eine Feder tragen kann. 

Und manches Mal ist etwas Greifbares so unfassbar schön, dass es magisch sein muss, könnte die Realität doch vermeintlich nichts Vergleichbares hervorbringen. Das dumpfe Grau des Alltags verblasst und die Gedanken werden wie schillernde Seifenblasen vom Wind in die unendlichen Weiten des Himmels getragen. Es gibt sie tatsächlich. Sie. Diese Momente. Augenblicke der Leichtigkeit in einer schweren Zeit. Es sind nur Sekunden, Minuten, ein Blick, ein Ton, ein Wort.

Um meine Theorie zu untermauern, möchte ich euch im Anschluss bitten “Play” zu drücken, die Augen zu schließen und für eine Stunde das Ohr und das Herz ganz weit zu öffnen. Vorab möchte ich euch jedoch noch das DJ-Duo vorstellen, das sich für diesen Traumtanz verantwortlich zeigt und auf das ich eher zufällig gestoßen bin. Bei meinem auditiven Streifzug durch die Wolke traf ich eines Tages auf einen Act namens Nighthawk, der mich mit seinen Mixtapes genau da abholte, wo ich abgeholt werden wollte. Zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Beim ersten Mal. Und wieder und wieder. Umso mehr freue ich mich, dass ich ihn für unsere kleine Musikstunde hier auf Kultmucke.de begeistern konnte.

Erst einmal mit Hichem, so heißt der junge Mann mit bürgerlichem Namen, in Kontakt, erfuhr ich von seinem zweiten Projekt „Anemoia“, das er gemeinsam mit Houssem, der unter dem Künstlernamen Space Knight auf der Wolke zu entdecken ist, ins Leben rief. Die beiden 25-jährigen Tunesier leben und arbeiten in Tunis, der Hauptstadt des nordafrikanischen Staates. Den Netzwerkingenieur und den Grafik Designer verbindet nicht nur die Freundschaft, sondern vor allem die Liebe zur Musik. Und obgleich beide schon vor einigen Jahren ihre Leidenschaft für deepe und melodische Sounds entdeckten, fanden sie erst vor wenigen Monaten zum gemeinsamen Musizieren zusammen.

Kultmcuke, Podcast, Anemoia

Trotz oder gerade aufgrund ihres bisherigen Schaffens als Solokünstler, den damit einhergehenden verschiedenen Gewohnheiten, Stilen und sicherlich auch mancher Sounds, gelingt es ihnen eben diese miteinander in Perfektion zu verschmelzen, sich zu verbinden, sich gegenseitig zu bereichern und so eine auditive Mischung zu kreieren, die ab und an mit einem Hauch von Zimt und Koriander verfeinert wird. Dabei versuchen sie sich selbst nicht auf eine ganz bestimmte Richtung festzulegen, sondern viel mehr ihre Herzen und Ohren für Einflüsse aller Couleur zu öffnen und diese in Einklang zu bringen.

Mainly, we listen to the electronic music especially Deep House & Melodic Techno in these last years because it’s our preferred gender but besides we also listen to all different types from Old School Hip Hop to Classical as we feel identified with it.

Auch wenn Anemoia von sich sagen, dass sie nicht wirklich für die Zukunft planen, sie sich viel mehr auf das Hier und Jetzt konzentrieren und jeden Moment in vollen Zügen genießen, haben sie doch auch Träume. So wünschen sich die beiden, sich einerseits als DJ Duo (weltweit) zu etablieren und andererseits irgendwann einmal auf einer der großen Bühnen dieser Welt, wie z. B. auf denen internationaler Festivals wie dem Burning Man, dem Sonar oder gar dem ADE, zu spielen.

Nun, das können wir natürlich nicht versprechen, doch aber drücken wir die Daumen und wünschen den beiden auf ihrem Weg dahin maximale Erfolge. Uuuund wir versuchen selbstverständlich einen kleinen Beitrag zu leisten und freuen uns sehr, dass die beiden exklusiv für uns einen feurigen Mix aus ihrer Heimat geschickt haben. Für heute lasst euch also in die Ferne entführen und genießt die kleine Reise durch ihre Welt der Musik. Ihr wundervolles Mixtape strotzt nur so vor Kultmucke und kleiner auditiver Extravaganzen. Ihr werdet überrascht sein! In ihrem Gastmix haben die beiden für uns melodisch treibende Klänge und technoide, kräftige Sounds bespickt mit manch zauberschöner Vocalperle zu einem einstündigen, wohlklingenden Ohrenschmaus zusammengefügt, der zum Träumen, Verweilen wohl aber auch zum Tanzen einlädt. In diesem Sinne:

Enjoy & Support!
Euer Fräulein Frutkoff

Tracklist – Kultmucke Podcast #38 mixed by Anemoia

  1. Zone + & Usif – Balkan (Monolink Remix) [underyourskin records]
  2. Ost & Kjex – Honky Tonk (Rampa Remix) [Diynamic Music]
  3. Love Over Entropy – Worth While [SoHaSo]
  4. Lehar – Magical Realism (Original Mix) [Diynamic Music]
  5. Ruede Hagelstein – Footprints (The Drifter Remix) [Watergate Records]
  6. Stephen Jr. – Jungle (Original Mix) [Endless]
  7. JOBE – Aurora (Original Mix) [Chapter 24]
  8. Frankey & Sandrino – Hydrae (Original Mix) [Kompakt]
  9. Jonas Rathsman feat. Josef Salvat – Complex (Serge Devant Remix) [Crosstown Rebels]
  10. Peter Pardeike – Love Supreme (Original Mix) [Connaisseur Recordings]

 Cover artwork © by Fräulein Frutkoff
Please support all artists by buying music!