SPECIAL: KULTMUCKE PODCAST #12 – “LAST BUT NOT LEAST” MIXED BY MIYAGI

In Musik by Website-Einstellung

Genre:

Was für ein Jahr liegt hinter uns! Ein Jahr voller Liebe, Musik & Tanz. Ein ganzes Jahr voller Neuem, Spannendem & Aufregendem. Ein langes Jahr voller Erfahrungen und Lehrreichem. Ein ereignisreiches Jahr mit allerlei Wagnissen und Experimenten. Ein Jahr. Und nun? Nun neigt sich dieses langsam aber sicher dem Ende. Weihnachten steht vor der Tür und kaum ist es passiert, finden wir uns – das neue begrüßend und feiernd – auch schon in 2014 wieder. Unglaublich, wie die Zeit vergeht, wie sie verfliegt. Eine Zeit so einzigartig und besonders, wie jeder Tag in diesem Jahr. 

Ich will mich mit wenigen Worten bei euch für eure Treue, euer Interesse, eure Anregungen, eure (An-) Teilnahme und vor allem für eure Liebe zur Musik bedanken. Danke, dass es euch gibt. Danke, dass ihr lest, hört, liebt, unterstützt, mitmacht und teilt. Danke, dass ihr hier seid – auch heute, hier und jetzt! Ich wünsche euch und euren Lieben eine besinnliche Weihnachtszeit und einen sanften Rutsch ins neue Jahr.

Selbstverständlich habe ich auch noch ein kleines, exklusives Geschenk für euch: Knappe 63 Minuten feinste Musik! Unser Jahresendpodcast sozusagen. Unsere 12te Ausgabe eines Experiments, das gelungen scheint. Was als Wagnis begann, entpuppte sich ziemlich schnell als Erfolg und ich bin unglaublich stolz, dass ich euch in den letzten 11 Monaten so viele großartige Künstler vorstellen durfte. Künstler, Menschen, die mich mit ihrem Schaffen, ihrer Musik berühren, meine Ohren kitzeln und mein Herz tanzen lassen. Und ein Ende ist – zumindest vorerst – nicht in Sicht … Auch im letzten Monat des Jahres freue ich mich, euch mit einem besonderen Gast und seinem musikalischen Beitrag zu unserer kleinen Musikstunde verwöhnen zu dürfen: Miyagi

Music Monday, Kultmucke, Podcast, Miyagi, Rennbahn Records, Hamburg,  WEIRD, Fräulein Frutkoff, Musikmagazin, Berlin

Wer mich kennt und dem Music Monday schon einige Zeit folgt, weiß, wie sehr ich ihn schätze. Mein “Meister der Musik. Der Vollblutmusiker aus Hamburg, der auf den bürgerlichen Namen Robert Wagenknecht hört, ist nicht nur DJ und Produzent aus Leidenschaft, sondern auch passionierter Booker im größten Hamburger Techno Club „Docks“. Darüber hinaus ist das junge Talent der Gründer von Rennbahn Records, einem Label für elektronische Musik.

[quote]sometimes we make music, sometimes we make party[/quote]

Gemeinsam mit seinem Freund Thomas Jager betreibt er dieses Label mehr als nur erfolgreich und konnte bereits namhafte Künstler, wie Rodriguez Jr., Basti Grub, Oliver Schories, Sascha Braemer, Matthias Meyer & Patlac und Andreas Henneberg für sich gewinnen. Nach dem Motto “sometimes we make music, sometimes we make party”, veranstalten die beiden regelmäßig, verschiedene Events in Hamburg – und auch das mit Erfolg. So schlugen z.B. das WEIRD Festival und auch die WEIRD Boat Partys ein, wie eine Bombe.

Mit dem Berliner Produzenten Ronald Christoph, den Miyagi Anfang 2009 kennen und schnell schätzen lernte, gründete er das Projekt “Miyagi & Ronald Christoph”. Bereits Ende 2009 erschien ihr erster gemeinsamer Track “No Fashion“, der gleichzeitig das erste Release auf dem eigenen Imprint Rennbahn Records war. Die Platte wurde ein solch großer Erfolg, dass sie sogar “den Sprung” auf die Cocoon Compilation “Party Animals 2010“ schaffte. Zu Recht!

Miyagis musikalischer Stil – ob bei eigenen Produktionen oder auch in seiner Trackauswahl – ist stets geprägt durch feinsten Deep & Tech House, den er ab und an mit einer Prise von hypnotischen Technosounds pfeffert und so m.E. einen unverkennbaren eigenen Sound schafft. Mich verwundert es also nicht, dass er mit seinen Produktionen bereits auf zahlreichen Labels wie z.B. Katermukke, Rennbahn, Jett Records oder auch auf Oliver Schories’ Label ‘der turnbeutel’ erschienen ist und mit bekannten Acts wie Sasse, The Glitz, Jaxson & David Keno oder auch Sascha Braemer & Dan Caster zusammengearbeitet hat.

In den letzten Jahren spielte er nicht nur etliche Gigs in ganz Deutschland, sondern auch in den USA, Großbritannien, Belgien, Österreich und in der Schweiz. Sein Gig in Chicago im September 2013, so verriet er mir, war dabei sein ganz persönliches Highlight. Er verriet mir außerdem, dass ein erstes Album für 2014 geplant ist. Eine Nachricht, die mich hat vor lauter Aufregung und Vorfreude zittern lassen. Ich bin mehr als nur gespannt und wünsche dir, Robert, schon jetzt maximale Erfolge!

Euch will ich nun nicht länger auf die Folter spannen und lade euch nun ein, euer “Geschenk” abzuholen und es zu genießen. Last but not least: Miyagi. Musik an. Welt aus! 

Enjoy & Support!
Euer Fräulein Frutkoff

Tracklist – Kultmucke Podcast #12 mixed by Miyagi

  1. Kele Okorere – Heartbreaker
  2. DJ Tennis feat Pillow Talk – The Outkast (Life And Death Remix)
  3. Mathew Jonson – Kissing Your Eyes (Tale Of Us Remix)
  4. Cosmic Cowbaoys – Zero Gravity Love (Mathhias Meyer & Patlac Remix)
  5. Joy Welboy – Mickey Remedy (Fur Coat Remix)
  6. Zusammenklang – Turning Back (Andreas Henneberg Remix)
  7. Marcus Worgull & Peter Pardeike – Lenoix
  8. Miyagi – Candy (Oliver Schories Remix)
  9. Sasch – Hearts & Minds (MPathy Remix)
  10. Tiger Stripes – Runaways (Jon Sine Remix)
  11. Jamie Jones feat. Luca C. – Tonight In Tokyo

cover artwork © by Fräulein Frutkoff
Please support the various artists by buying their great music!