Read + Listen: This Is The Kit

In Berlinby Website-Einstellung

Genre:

Hören – ein Prozess, der das Ohr als Sinnesorgan und das Gehirn als kognitives Zentrum involviert. Nicht mehr und nicht weniger? Manch einer würde behaupten, dass auch das Herz eine nicht unwesentliche Rolle dabei spielt, wenn wir uns Hals über Kopf in einen Song oder ein Album verlieben. Und dann wäre da noch der Bauch, der zahlreiche Schmetterlinge zu beherbergen weiß, sollte der Raum für diese benötigt werden.

„listen.“ – so der Name jener Berliner Veranstaltungsreihe, die vor allem auf Herz und Bauch des Publikums setzt, wenn sie ihre Künstler in die Clubs der Hauptstadt entsendet. Dabei ist es wahrlich nicht schwer, den von Trickser und Burning Eagle Booking organisierten Konzerten etwas abzugewinnen. Mit einem treffsicheren Gespür für Ausnahmetalente etabliert sich „listen.“ zunehmend als zuverlässiges Aufspürinstrument für akustische Undergroundphänomene. Überzeugt von der Idee, ausgewählte Shows zu präsentieren, haben auch wir von Kultmucke uns dieser Idee angeschlossen und unterstützen „listen.“ regelmäßig durch unsere Vorabfeatures namens „Read + Listen“. Dieses Mal gibt es passend zu ihrem Auftritt am 05. Juni im Antje Øklesund, ein Interview mit Kate Stables alias This Is The Kit, eine Ticketverlosung und eine von ihr selbst kuratierte Einstimmungsplaylist zu entdecken.

This Is The Kit by Lucy Sugden Smith (2)Was bedeutet Musik für dich?

„Sie ist ein wichtiges Grundbedürfnis, so wie Nahrung oder Schlaf.“

Du bist in Paris und Bristol zu Hause. Inwiefern braucht es beide Städte, um kreativ zu sein?

„Sowohl die Freunde als auch die Jobs, die ich an beiden Orten habe, sind sehr wichtig und inspirierend für mich. Generell sind es doch meist liebe Menschen, die das Leben am Laufen halten. Darüber hinaus hilft mir das Reisen, mich sortiert zu fühlen. Vielleicht muss ich deshalb in zwei Städten leben. Damit ich eine Entschuldigung fürs Reisen habe. Wer weiß.“

Folk und Musik aus dem Songwriterbereich haben etwas sehr Reines und Sensibles an sich. Weshalb hat es dich akustisch in diese Genres verschlagen?

„Das war keine Wahl. Es sind auch keine Stempel, den ich mich ausgesucht habe. Vermutlich haben einige Leute noch nie meine Techno Gabba Remixes gehört.“

Drei Alben hast du bereits veröffentlicht. Was ist das Besondere daran, eine Platte zu kreieren?

„Für mich ist vor allem interessant, mit wem ich zusammenarbeite, und was ich von demjenigen lernen kann. Es sollte dabei stets ein bedeutungsvoller Austausch stattfinden, der zu einer bleibenden Erfahrung führen kann.“

Wie viel deiner Persönlichkeit kann man in deinen Songs finden?

„Schwer zu sagen. Da sollte man am besten meine Band fragen. Aber ich glaube insgesamt recht viel. Manchmal denke ich, dass es leichter ist, jemanden über seine Kunst kennenzulernen, als eine Konversation mit ihm zu führen. Aber das kann auch genau andersherum sein. Vielleicht hängt das von der Tagesform ab. Das bin aber auf jeden Fall ich in den Songs. Ich schreibe nicht als irgendein Charakter, wie das manche tun. Ab und zu nehme ich eine andere Sichtweise ein, aber ich werde dabei nicht zu jemand anderem.“

Playlist: This Is The Kit

Gewinnspiel

Um abschließend Tickets für den Auftritt von This Is The Kit, am 05.06.2015 im Antje Øklesund, zu gewinnen, schickt einfach eine Mail mit dem Betreff “This Is The Kit” an martin@kultmucke.de. Einsendeschluss ist der kommende Samstag, der 30.05.2015. Unter allen Teilnehmern verlosen wir insgesamt 2×2 Gästelistenplätze. Bitte nennt euren vollen Vor- und Zunamen in der von euch geschickten Nachricht. Viel Erfolg!