Die Wallerts – „Ein Hoch auf die S-Bahn“

In Musik von Gastautor

Genre:

Uns erreichten in den letzten Wochen immer wieder verwirrende Zuschriften von Lesern, denen es tatsächlich möglich gewesen sein soll mit der Berliner S-Bahn zumindest ein Teilstück von Reiserouten wie „Ostkreuz – Frankfuter Allee“ zurücklegen zu können. Wir versuchten in der Folge diese Erlebnisberichte für euch nachzustellen. Allerdings mussten mehrere Versuchsreihen abgebrochen werden, als das auf dem Kultmucke-Sackkarren verstauten Proviant (u. A. 10 Kanister Bier, 3 Rinderhälften und natürlich Bananen aus Übersee) zur Neige ging und wir aufgrund beginnender Blaufärbung sämtlicher Gliedmaßen über Selbstamputation nachdachten.

Auch „die Wallerts“ scheinen ähnliche Erfahrungen gemacht zu haben und berichten auf ihrer Webseite: „Scheinbar haben Profitgier und Nachlässigkeit bei den Berliner S-Bahn-Betrieben das Ruder übernommen. Seit Monaten ist kein Verlass mehr auf dieses Nahverkehrsmittel. Mal kommt eine Bahn, mal nicht. Es ist furchtbar.“

Es ist einfach dieses Gefühl der absoluten, durchdringenden inneren Leere. Da stehst du da auf dem Bahnhof. „Früher kam doch die Ringbahn auch manchmal?“, fragst du naiv und schaust dir alte Fotos an von längst vergangenen Zeiten. Damals mit Freunden S-Bahn fahren. Zu Konzerten, Parties, Ausflüge, da war man noch spontan. Mittlerweile werden auf ersten Hauptverbindungen in der Innenstadt wieder alte Postkutschen reaktiviert.

Die Wallerts haben die Hintergründe bereits nachhaltig analysiert. Die Mitarbeiter der S-Bahn sind selbst am wenigsten mit diesen Zuständen zufrieden. Dies hat sich auch die Insel Berlin zum Anlass genommen und eine „S-oliparty für die S-Bahn“ ins Leben gerufen. „Ganz Berlin schimpft auf die Berliner S-Bahn, wir feiern die BVG- und BahnmitarbeiterInnen. Anerkennung und Lob sind meist Fremdworte für ihre Arbeit. Wir finden es wird Zeit ein Zeichen zu setzen und erklären uns mit ihnen solidarisch.“

Finden wir auch! Und ein weiteres positives Ergebnis aus der „Akte S-Bahn“ ist der Fünfteiligen S-Bahn-Reigen mit Zusatzkanon der Wallers. Viel Spaß beim Reinhören.