Read + Listen: Joy Wellboy

In Berlinby Martin

Würde Kultmucke eine Hausband suchen, fiele unsere Wahl vermutlich auf Joy Wellboy. Kaum eine andere musikalische Formation haben wir in den letzten Jahren stärker begleitet, als das besagte belgische Ehepaar. Kultverdächtig-Feature, Compilationbeitrag, Konzertreview, KLANGKULT, Interview – wir kommen nicht umher, uns wieder und wieder mit diesem akustischen Energiebündel zu befassen.

Was während der langen Zusammenarbeit zwischen unserer Redaktion, der quirligen Joy und dem verschmitzten Wim jedoch fehlte, war eins: Wir hatten bis dato noch keine Show der beiden Vollblutmusiker präsentiert. Grund genug, dies zu ändern. Stolz dürfen wir verkünden, dass das Berliner Lido am 07.10.2015 zum Austragungsort eines Spektakels der Extraklasse auserkoren wurde. Joy Wellboy werden das ehemalige Kino in der Nähe des Schlesischen Tors in einen wahren Vergnügungstempel verwandeln. Wer bisher noch keinen Auftritt der Exilbelgier erlebt hat, sollte dies schleunigst nachholen, sich ein Ticket kaufen und die Tanzschuhe parat halten, denn nur sehr selten bekommt man eine derart lebhafte Performance geboten, wie es bei den Konzerten von Joy Wellboy stets der Fall ist. Zur Einstimmung unterhielten wir uns erneut mit Sängerin Joy, baten sie um eine kleine Auswahl ihrer Lieblingssongs und ein paar Plätze auf der Gästeliste für den Gig, die wir gerne an ein paar willige Leser weitergeben würden. Doch dazu weiter unten mehr.

Joy Wellboy by Mirco Wagner (2)Wie bereitet ihr euch neben dem Proben auf eure Auftritte vor?

„Wenn es möglich ist, gehe ich am Morgen vor dem Auftritt Laufen oder Schwimmen. Ein paar Yoga-Posen wie der Baum, die Schlange oder die Kerze, kurz vorm Betreten der Bühne, gehören auch dazu. Das tut dem Rücken gut und hilft, den Kopf von unnötigen Gedanken zu befreien. Wenn ich mich danach fühle, zeichne ich zudem öfter dünne Linien, um mich fokussieren zu können.“

Ihr habt schon etliche Konzerte in Berlin gespielt. Warum denkt ihr, ist unsere Hauptstadt noch immer in euch verliebt?

„Was soll ich sagen? Vielleicht, weil wir ebenso in Berlin verknallt sind und die meisten unserer Songs hier aufgenommen wurden.“

Obwohl ihr es nicht zugebt, sprecht ihr mittlerweile wesentlich besser Deutsch, als man denken würde. Wieso ist das noch nicht in eure Gespräche mit dem Publikum übergegangen?

„Ich mag es, Englisch auf der Bühne zu sprechen. Irgendwie gibt mir das das Gefühl, als würden uns so mehr Menschen verstehen. Außerdem singe ich ja auch meist auf Englisch, weswegen ich schon in diesem Modus stecke. Mir bereitet es Spaß, Deutsch zu reden, aber ich mache noch viele Fehler. Vermutlich aufgrund der Tatsache, dass wir oft reisen und nicht immer zuhause sind. Aktuell versuchen wir aber, mit unseren Freunden auf Deutsch zu kommunizieren. Das hilft ungemein. Ich freue mich schon auf einen längeren, unterbrechungsfreien Aufenthalt in Berlin. Dann kommt das sicherlich auch irgendwann Stück für Stück.“

Wie geht ihr damit um, wenn während eurer Performances im Publikum geredet wird?

„Du solltest stets bei dir und in dem Moment bleiben. Du solltest jedes Wort, das du sagst, auch so meinen. Außerdem hilft es, sich auf die Leute zu konzentrieren, die zuhören und lächeln. Sich zu bewegen, zu tanzen und das, was man singt, mit Gesten zu untermalen, kann auch nützen.“

Wer euch auf Facebook folgt, weiß, dass ihr gerne Bilder von den CDs postet, die ihr auf euren Autotouren durch Europa hört. Welche Platte hat euch zuletzt begeistert?

„Das war Kendrick Lamars ‚To Pimp A Butterfly‘.“

Playlist: Joy Wellboy

Gewinnspiel

Um Tickets für den Auftritt von Joy Wellboy am 07.10.2015 in der Kantine am Berghain zu gewinnen, schickt einfach eine Mail mit dem Betreff „Joy Wellboy“ an martin@kultmucke.de. Einsendeschluss ist Dienstag, der 15.09.2015. Unter allen Teilnehmern verlosen wir insgesamt 1×2 Gästelistenplätze. Bitte nennt in der Nachricht euren vollen Vor- und Zunamen. Viel Erfolg!

Fotos © by Mirco Wagner