Read + Listen: Lola Marsh

In Berlin by Martin

Genre:

Am 22. November solltet ihr euch auf den Weg in den Grünen Salon der Volksbühne machen, denn dort gibt es das israelische Duo Lola Marsh zu erleben, das mit seinen feurigen Melodien dem regnerischen Herbstwetter ein Schnippchen schlagen wird. Wir präsentieren die Show und verlosen Gästelistenplätze.

Genau wie ihre Heimat Tel Aviv sprudeln auch Lola Marsh nur so vor Originalität und Einfallsreichtum. Mit ihrem ganz eigenen Sound, der oft unter dem Label Indie-Pop zusammengefasst wird – was der Komplexität ihres Songwritings jedoch keinesfalls gerecht wird – eroberten Gil Landau und Yael Shoshana Cohen die Herzen ihrer Hörer wie im Sturm.

Eine Frage liegt uns dabei ganz direkt auf dem Herzen. Wann dürfen wir, nach eurer „You’re Mine“-EP, denn endlich ein Debütalbum erwarten?

„Es wird hoffentlich Anfang nächsten Jahres erscheinen. Aus unserer Sicht ist das Album die Vervollständigung der EP. Wem also die EP gefallen hat, der wird das Album lieben!“

Ihr kommt aus Tel Aviv. Was muss man gesehen oder getan haben, wenn man in der Stadt ist?

„Tel Aviv ist so eine großartige, erfrischende Stadt! Es gibt unglaublich viele Orte zum Ausgehen, fantastisches Essen, gute Vibes und natürlich den Strand. Must-Sees, was das Nachtleben betrifft, sind ‚Sputnik‘, ‚Kuli-Alma‘ und ‚Port Said‘. Bezüglich des Essens empfehlen wir ‚Miznon‘ und ‚Kalabuni Humus‘ im Carmel-Markt. Dann gibt es noch viele tolle Cafés in der Stadt. ‚The little Princess‘ ist unser Favorit. Zwei coole Second-Hand-Märkte, auf denen Yaeli viele ihrer Bühnenoutfits gefunden hat, sind wiederum der Markt am Dizengoff-Platz und der Flohmarkt in der Altstadt von Jaffa.“

Wie darf man sich denn den israelischen Lifestyle vorstellen?

„Aus unserer Sicht ist der israelische Lifestyle dem in vielen anderen westlichen Städten rund um den Globus sehr ähnlich. Unsere Sommer sind sehr, sehr heiß, was die tägliche Routine beeinflusst.“

Israel ist ein warmes Land mit warmherzigen Menschen.

Lola Marsh (2)

Ihr, die ihr in einem Land lebt, das von verschiedensten Ethnien geprägt wurde, wie denkt ihr über die aktuelle Lage der Welt und die Dinge, die passieren?

„Israel ist ein Schmelztiegel, ein Verbund zahlreicher Kulturen. Natürlich kann das manchmal dazu führen, dass sich eine Lücke zwischen einzelnen Gruppen auftut, aber am Ende des Tages merkt man, dass diese Mischung eine sehr einzigartige, vielschichtige Atmosphäre erzeugt. Man kann das in der Musik hören und im Essen schmecken. Wir versuchen optimistisch bezüglich unseres Landes und dem Rest der Welt zu bleiben.“

Das letzte Mal, als ihr in Berlin ward, habt ihr uns mit eurer Liveshow wahrlich aus den Socken gehauen. Wo entspringt all eure Energie? Das wird doch sicher nicht nur an der Wärme im Musik & Frieden gelegen haben, oder?

„Berlin hat etwas sehr Spezielles an sich. Wir haben immer sehr viel Spaß, wenn wir dort performen. Was die Hitze des letzten Auftritts betrifft, nun, wir sind daran ja eh gewöhnt, da wir, wie erwähnt, aus einem sehr heißen Land kommen. Wobei Gil etwas geschwächelt hat. Dennoch war es eine tolle Zeit und das Publikum war liebevoll wie eh und je.“

Vor besagtem Gig seid ihr eine Weile mit AnnenMayKantereit getourt. Welche Erinnerungen habt ihr daran?

„Wir hatten ein Mordsvergnügen mit den Jungs von AnnenMayKantereit. Viele Witze und eine gute Zeit. Henning war sehr interessiert daran, unsere Sprache zu lernen. Deswegen lehrten wir ihn jeden Tag ein paar neue Sätze auf Hebräisch und natürlich auch ein paar nicht so schöne Worte.“

Ihr habt euch sogar an einem Cover von „Oft Gefragt“ versucht. Wie kam es dazu?

Yaeli: „Jede Nacht sahen wir AnneMayKantereits Show und dieser wunderschöne Song blieb in meinem Kopf hängen. Als ich wieder in Tel Aviv war, entschied ich mich, eine Übersetzung zu versuchen. Das Ganze habe ich dann auf Facebook gepostet und glücklicherweise hat es vielen Leuten gefallen.“

Was ist herausfordernd daran, als Support zu spielen?

„Unsere Musik ist sehr dynamisch.“

Wenn du zu einem Konzert von Lola Marsh kommst, versuchen wir dir eine Geschichte zu erzählen, die so aufgebaut ist, dass sie dich als Hörer in unser Universum entführt.

„Es war schon ein wenig schwierig, das in der Kürze eines Supportauftritts zu schaffen, aber es hat uns auch gefallen, sich immer wieder einer neuen Menge stellen zu müssen.“

Listen: Lola Marsh

Gewinnspiel

Um Tickets für den Auftritt von Lola Marsh, am 22.11.2016 im Grünen Salon zu gewinnen, schickt einfach eine Mail mit dem Betreff „Lola Marsh“ an martin@kultmucke.de. Einsendeschluss ist Freitag, der 14.10.2016. Unter allen Teilnehmern verlosen wir 1×2 Gästelistenplätze. Bitte nennt euren vollen Vor- und Zunamen in der von euch geschickten Nachricht. Viel Erfolg!