Seeed – The show must go on

In Musik by Alissa

Genre:

„Wir drehen jetzt noch ein paar Runden mit dir in unseren Herzen“, heißt es auf der Webseite der Band Seeed. Ein Brief an ihren verstorbenen Freund und Front-Sänger Demba Nabé ist nun das einzige, was sich auf ihrer Homepage befindet.

Verlust für die Musikszene

Demba Nabé verstarb am 31. Mai 2018 mit nur 46 Jahren und hinterließ die Reggae-Band Seeed mit ihren zehn weiteren Mitgliedern. Diese nahmen sich daraufhin Zeit, ihren Verlust zu verarbeiten und zogen sich für eine Weile aus der Öffentlichkeit zurück.

Der verstorbene Sänger hatte seine Karriere damals mit Seeed begonnen, veröffentlichte aber unter anderem 2007 auch ein Soloalbum unter seinem Künstlernamen Boundzound. Zudem entwarf der Künstler die Cover seiner Alben selbst. Mit seinem Tod verlor die Band ein wertvolles Mitglied, das neben Peter Fox und Frank Dellé zu den drei Front-Sängern der Band gehörte.

Kultige Band

Die Reggae-Band enstand bereits 1998 mit Anlehnung an das Konzept der „Marching Band“ und das „mobile Reggae-Sondereinsatzkommando“ , was sich noch heute oft in den Konzert-Choreographien der Gruppe widerspiegelt. Dabei tanzt und marschiert die Gruppe einheitlich im Takt der Musik, in der die deutsche und englische Sprache sich vereinen. Trompeten, Trommeln und weitere Instrumente finden zusätzlich Platz in ihrer bunten Mischung der Genres. Der riesige Erfolg der Band ist wohl kaum zu bestreiten und hat loyale Fans hervorgebracht, die noch heute hinter der Gruppe stehen und diese unterstützen.

Wie geht es weiter?

Bereits Anfang Mai – nur einige Wochen vor dem Tod Nabés – kündigte die Band eine große Tour für 2019 an, die die 11-köpfige Band durch Deutschland, Luxemburg, Österreich und die Schweiz führen sollte. Die Tickets für die 22 Shows waren innerhalb einer halben Stunde komplett ausverkauft. Lange Zeit war unklar, ob die Tour weiterhin geplant ist und auch ohne Nabé stattfinden wird. Nun sieht es so aus, als können sich die glücklichen Ticketbesitzer, die schnell genug waren, auf ein Konzert zum Jahresende hin freuen. Die Widmung der Band auf ihrer Webseite lassen eine Hommage an ihren guten Freund und Sänger vermuten. Wir bleiben gespannt.

Die Band beendet den Brief an ihren Freund und die Öffentlichkeit mit einem Zitat aus Nabés Album Boundzound:

 “We stay alive, even if we die, this is a true lie“ – Boundzound, 2007