Tag des deutschen Schlagers – kultig oder nicht?

In Musik by Janka

Am Samstag ist der Tag des deutschen Schlagers und da stellt sich uns jungen, hippen, wortgewandten, musikinteressierten Kultmucke-Menschen natürlich die Frage: Ist Schlager cool oder nicht?

Vorerst sollte geklärt werden, dass der Begriff “Schlager” aus dem englischen Wort “Hit” also Schlag, Einschlag, Treffer stammt und damit schon persé einschlägige Musik gemeint haben muss. Jedenfalls damals. Lasst uns also einen kurzen geschichtlichen Exkurs hinlegen:

Der deutsche Schlager erlebte auf seiner Reise durch die Jahrzehnte sowohl gute als auch schlechte Zeiten. Wurde die Musikwelt um die 50er und 60er Jahre von amerikanischen legenden wie den Beatles, Elvis Presley und den Rolling Stones inspiriert, gab es davor und vor allem danach in den 70er Jahren einen richtigen Schlagerboom. Sicherlich auch, weil durch das aufkommende Fernsehen die ZDF-Hitparade in sämtlichen Wohnzimmern abgespielt wurde. Stars der ersten Stunde waren unter anderem Jürgen Drews, Peter Maffay und Katja Ebstein. 

In den 80er Jahren wurde der Schlager dann durch die Neue Deutsche Welle verdrängt und galt lange Zeit als eher unccol. Durch eine Retrowelle der deutschen Musikwelt erhielten Schlagersongs unter anderem durch Guildo Horn und Dieter Thomas Kuhn wieder mehr Prestige.

Doch der Durchbruch kam mit der Jahrtausendwende, als die Popmusik starken Einfluss auf den Schlager nahm: Der “Pop-Schlager” war geboren und deutschsprachige Musiker wie Helene Fischer und Andreas Gabalier rockten die Bühne. Auch heute sind Schlagersongs auf Firmen- und Hochzeitsfeiern nicht wegzudenken… und wenn wir ehrlich sind, immer ein Grund mitzugrölen.

Also ob einem das Genre an sich zusagt, ist Geschmackssache, aber kultig finden wir den Schlager trotzdem, weil er so einigen Aufs und Abs Stand gehalten hat. Und damit ihr am Tag des deutschen Schlagers fleißig an das musikalische Handwerk denkt, versorgen wir euch hier mit ein paar Ohrwürmern der Extraklasse.

Katja Ebstein – Wunder gibt es immer wieder (1970)

Roy Black & Anita – Schön ist es, auf der Welt zu sein (1971)

Rudi Carrell – Wann wird’s mal wieder richtig Sommer (1975)

Marianne Rosenberg – Er gehört zu mir (1975)

Jürgen Drews – Ein Bett im Kornfeld (1976)

Helene Fischer – Atemlos (2013)