Unsere drei Lieblingsbrunchs in Berlin Neukölln

In Berlin, Foodcorner by Clemence

Im schönen Viertel Neukölln findest du zahlreiche coole Bars und Restaurants. Hier sind unsere Lieblingsrestaurants zum Brunchen.

Roamers

©ClémenceAbafour

Hast du Fernweh? Willst du z.B. nach Californien? Dafür brauchst du nicht zu fliegen. Am Ende der Pannierstraße in Berlin Neukölln findest du ein kleines Stück Californien. Bei Roamers ist alles auf englisch: von der Karte bis zur Bedienung. Es lohnt sich, früh dorthin zu gehen, weil es immer eine lange Warteschlange gibt und keine Reservierungen möglich sind. Aber es ist ein Zeichen dafür, dass der Brunch lecker ist. Traditionelle amerikanische Brunchgerichte sind hier zu finden: Von Avocado Toasts bis zu Shaksukah (Eier mit einer scharfen Tomatensauce), die sich auch super für Vegetarier eignen. Leckere Kuchen, wie Carrot Cake, Banana Breads oder Cheesecake, sind auch dabei. Die Mahlzeiten, sowie die Dekoration mit den zahlreichen Pflanzen sehen einfach super aus. Die Mahlzeiten werden auf einem, mit Backpapier ausgelegtem, Metalltablett angerichtet: perfekt, um schöne Instagram Fotos zu machen. Das Restaurant hat übrigens einen Instagram Account mit 20 000 Followern. Für sonnige Tage hat das Restaurant auch eine angenehme Terrasse.

Ungeheuer Neukölln

©ClémenceAbafour

Von Donnerstag bis Montag (von 10 bis 14 Uhr) kannst du in diesem Restaurant in der Emser Straße ein tolles Frühstück genießen. Du hast die Wahl zwischen fünf verschiedenen Frühstücksgerichten, darunter zwei Optionen für Vegetarier und Veganer. Das normale Frühstück ist ein Teller mit Wurst, Obst und Käse, die vegetarischen Gerichte ähneln sich, sind aber natürlich ohne Wurst. Auf dem veganen Teller findest du Avocado-Creme, Hummus, Pesto von getrockneten Tomaten, Grill-Gemüse und vieles mehr. Verschiedene Sorten von Omelettes sind auch dabei: mit Lachs, Schnittlauch, Schinken, oder Frühlingszwiebeln. Wenn du lieber süß frühstückst, kannst du eine Granola, einen Obstsalat oder einen Griechischen Joghurt essen. Onlinereservierungen sind in diesem Restaurant verfügbar, dennoch nur in begrenzter Anzahl.



Nah am Wasser gebaut 

©ClémenceAbafour

Jeden Tag kannst du in diesem gemütlichen Café, nahe dem Neuköllner Kiehlufer, frühstücken. Du kannst dein Frühstück auf einer Schaukel geniessen oder im bequemen Sessel. Unter den verschiedenen angebotenen Frühstücksplatten kannst du einige mit Croissants und Marmelade bestellen. Es gibt auch eine Käseplatte, oder eine vegane Alternative mit einem Grillgemüse, Couscous und Salat. In Schalen findest du klassische Porridges, Acai Bowls und verschiedene Sorten von Eiern. Wenn du noch Hunger hast, kannst du den leckeren hausgemachten Kuchen probieren – darunter Bananenbrot, Cheese Cake, Brownies, usw. Eine andere Adresse haben sie auch am Savignyplatz in Charlottenburg seit Anfang September 2017.




Na, magst du es auch am Sonntag zu brunchen? Hast du Lust, diese drei Restaurants zu testen?