Was hat es bloß mit “Last Christmas” auf sich?

In Musik by Janka

Jaaaa… er dudelt wieder rauf und runter dieser Song. Und am Weihnachtsabend läuft er gut 80% der deutschen, britischen, amerikanischen, polnischen… Wohnzimmer. Und jetzt schreiben wir auch noch einen Artikel dazu, wo alleine schon der Titel wieder diesen Ohrwurm auslöst. Aber was hat es denn mit diesem Song auf sich? Warum ist er so beliebt? Wir sind für euch auf WHAM!´s Spurensuche gegangen…

Erstmal Fakten

Wer mitreden will, muss natürlich ein paar Hintergrundinfos haben. Hier also für euch in aller Kürze: Veröffentlicht wurde der Song 1984 von der britischen Pop Gruppe WHAM! und bekam zunächst nur in Europa seine Anerkennung. In Deutschland landete er direkt in den Charts. In den USA wurde der Song lange Zeit ignoriert. Bis 2016 – dem Todesjahr von George Michael. Einer der Sänger von Last Christmas. Sein Bandkollege heißt übrigens Andrew Ridgeley und lebt jetzt Klimaaktivist.

Warum nun dieser Hype?

Weil das Ableben des Sängers genau in die Weihnachtszeit traf, schafft es der Song 2016 zu besonderer Würdigung. Dieses eher traurige Ereignis, war doch dem Last Christmas nützlich. Denn fortan wird er jedes Jahr weltweit in der Dauerschleife gespielt. Vorzugsweise im Radio – Ein Radiosender machte sich den Spaß und spielte den Song zwei Stunden lang hinterinanderweg. Das sind immerhin 30 Abfolgen. 

Ein weiterer Grund könnte sein, dass WHAM! bereits im Mai 1984 den Hit “Wake me up, bevor you go go” herausbrachte. Der nächste Ohrwurm dieser Band wurde also sehnsüchtig erwartet… und das war dann Last Christmas. 

Und warum erfreut er sich dann heute immer noch an einer solchen Beliebtheit? Das Besondere ist, dass mit Last Christmas nicht noch ein Weihnachtssong kreiert wurde, der die Weihnachtsgeschichte wiedergibt oder den guten Geist dieses Festes gelobt, sondern einfach eine alltägliche Geschichte widerspiegelt. Und durch den Begriff “Last” – ist es ein stets zeitloser Song. Ob es sich beim “letzten Jahr” nun um 1983, 2001 oder 2019 handelt, ist egal – genau deshalb kann er immer wieder passend sein.

Ja es zählt unangefochten zu den beliebtesten Weihnachtsliedern. Die einen verfluchen ihn, die anderen lieben ihn. Zumindest können wir den Hype jetzt ein bisschen besser verstehen. Und wer es weniger klassisch mag, sucht sich sein Favorite einfach bei YOUTUBE raus. Ob Last Christmas als Metal Cover, sanft gesungen von einer mittlerweile berühmten Straßenmusikerin oder doch als Vintage Cover – da wird jeder Geschmack bedient.

Bildquelle Titelbild: Screenshot vom Originalsong auf Youtube